Diensdorf-Radlow platzte aus allen Nähten

Warum diese Traditionsveranstaltung 12. Oldtimerrallye mit Hobby- & Trödelmarkt heißt, erklärt sich ganz schnell: Anfangs hatte man in Diensdorf-Radlow nur mit dem Hobby- & Trödelmarkt angefangen, der durchaus von Erfolg gekrönt war. Dann trug es sich zu, dass eine Gemeinschaft von Oldtimermotorrad-Fahrern im Ort haltmachte. Und wie es bei den meisten Oldtimer-Fans der Fall ist, benötigt man des Öfteren bestimmte Teile, die im Laden so nicht zu bekommen sind. Im Gespräch mit dem Veranstalter, dem Förderverein Alte Schulscheune Diensdorf-Radlow, entstand die Idee, hier doch auch gleich eine Oldtimer-Rallye mit anzubieten. Die Begeisterung war groß und man entschloss sich, die Oldtimerrallye zeitgleich zum Trödelmarkt mit ins Boot zu holen.
Seit 12 Jahren ist sie fest etabliert und das Zusammenspiel beider Attraktionen schlägt sich in den immer größer werdenden Besucherzahlen nieder – ganz zur Freude aller Mitwirkenden. Der 560 Einwohner zählende Ort steht dem Event total aufgeschlossen gegenüber, denn es gibt eben nicht nur Bad Saarow und Wendisch Rietz, sondern auch Diensdorf-Radlow am Scharmützelsee – und hier passiert auch so einiges. Freunde und Mitglieder des Fördervereins Alte Schulscheune haben diesen Tag mit vollem Einsatz realisiert, jeder hatte seine Aufgabe und diese mit Bravour bewältigt. Stefan Petrick, Ortsteilbürgermeister und gleichzeitig auch der Vorsitzende des Fördervereins, zeigte sich überwältigt von dem großen Andrang. Trotz der in diesem Jahr nicht ganz so optimalen Witterung, seien schon in den frühen Morgenstunden die ersten Trödler auf den Festplatz geströmt, mit Taschenlampen bewaffnet, um sich den besten Platz zu sichern. Ab 9 Uhr füllte sich dann nicht nur der Platz mit vielen Besuchern, sondern auch eine immense Zahl an Oldtimern aller Klassen drängte auf das Gelände. Ob Zweirad, PKW oder schwere LKW – gemeinsam bildeten sie an diesem Tag mit dem Trödelmarkt eine glückliche Gemeinschaft. Schlag 10.30 Uhr rief DJ Silvio Linn die Oldtimer-Besatzungen zum Start der Rallye auf, alle folgten und brachen zu ihrer Rundfahrt um den Scharmützelsee auf. Derweilen füllte sich der Veranstaltungsort, die Trödler hatten viel Interessantes dabei: Porzellan, Antiquitäten, Bücher, Pflanzen, Haushaltströdel, Fahrräder und vieles andere mehr. Um die Schulscheune herum war so etwas wie eine Wohlfühl-Area eingerichtet, denn wer den gesamten riesigen Markt abgeschritten hatte, der wollte sich auch mal setzen und etwas Schmackhaftes genießen. Das konnte er dort am besten, denn hier waren die Gastronomen am Werk, die mit rustikalen ausgefallenen Gaumenfreuden und selbstgebackenem Kuchen aufwarteten.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X