Täglich engagieren sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Johanniter-Pflegedienste für Menschen, die Pflegeleistungen oder hauswirtschaftliche Unterstützung benötigen, weil sie sich aufgrund gesundheitlicher Einschränkungen nicht mehr selbst versorgen können. Das ist ein unglaublich  wichtiger Beitrag zum gesellschaftlichen Leben, denn häufig  bringen die täglichen Anforderungen an die Pflege eines geliebten Menschen Angehörige an ihre Grenzen. Die Johanniter in der Region Oderland-Spree beschäftigen insgesamt 38 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Bereichen Ambulante Pflege, Intensivpflege und Ambulante Kinderkrankenpflege. Insgesamt werden so derzeit etwa 100 große und kleine Patienten regelmäßig ambulant versorgt und betreut. Hinzu kommen Patienten, die in der sogenannten Verhinderungspflege nur in Abwesenheit der Angehörigen versorgt werden, beispielsweise in der Urlaubszeit. Simone Gedicke, Pflegedienstleiterin der Johanniter antwortete auf die Frage, warum sie eigentlich den Pflegeberuf gewählt hat: „Ich wollte auch zu den „Helfenden“ gehören, da ich früher selbst hilfebedürftig und sehr dankbar war, dass es liebevolle Krankenschwestern gab. Heute kann ich ein Stück der erhaltenen Fürsorge an andere Betroffene zurückgeben.“ Regelmäßige Fortbildungsangebote, flexible Schichtpläne und die Wertschätzung der geleisteten Arbeit sind die Hauptgründe, warum die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sich bei den Johannitern so wohl fühlen. Am Tag der Pflege steht für die Johanniter neben wichtigen Informationen für Pflegebedürftige und deren Angehörige vor allem die Würdigung des täglichen Engagements der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Vordergrund. Denn nur durch  deren Engagement kann so vielen Menschen liebevoll und qualifiziert geholfen werden. Stellvertretend für den Regionalvorstand überbrachte Mandy Lehmann den Blumengruß und ein herzliches Dankeschön! Überrascht und erfreut bedankten sich die Pflegedienstleiterinnen, denn damit hatten sie gar nicht gerechnet.

2016-05-20_Blumengrüße-Johanniter_759x500_2

Teile diesen Beitrag
error: Der Inhalt ist geschützt!
X