Die Organisatoren des Mamma-Cafés: Claudia Munack, Katrin Otto, Chefarzt Dr. med. Marek Budner, Kerstin Neumann und Antje Schink laden zum zweiten Treffen ein.

Zwei Expertinnen stehen Rede & Antwort

Das HELIOS Klinikum Bad Saarow lädt am 13. Juli, von 15.30 bis 16.30 Uhr zum zweiten Mamma-Café in den Konferenzraum „Käthe Dorsch“ ein. Bei Kaffee, Tee und Kuchen besteht für Frauen, die an Brustkrebs erkrankt sind, die Möglichkeit, sich zwanglos untereinander auszutauschen. Alle Fragen rund um die medizinische Behandlung beantworten zwei Expertinnen aus dem Brustzentrum. Nach der Diagnose Brustkrebs entstehen häufig viele Fragen rund um die Behandlung und die Therapie. Auch nach dem Krankenhausaufenthalt ist die Erkrankung häufig noch nicht verarbeitet. Das Mamma-Café  bietet Frauen die Möglichkeit, sich über ihre Erfahrungen, Fragen und Gedanken untereinander austauschen. Als Expertinnen für die medizinischen Themen stehen den Frauen Marie Ysabel Vornhecke, Oberärztin, und Dr. med. Theresa Friedersdorff, Stationsärztin Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, zur Verfügung. Sie freuen sich auf einen zwanglosen Austausch. Die Teilnehmerinnen werden gebeten, sich im Vorfeld telefonisch im Sekretariat der Frauenklinik unter Tel. 033631/7-3208 oder per Mail unter claudia.munack@helios-kliniken.de anzumelden. Das nächste Mamma-Café findet am 21. September, um 15.30 Uhr zum Thema „Recht und Hilfe“ statt. Mit 70.000 Neuerkrankungen pro Jahr in Deutschland ist Brustkrebs die häufigste Krebserkrankung bei Frauen. Das seit 2004 zertifizierte Brustzentrum im HELIOS Klinikum Bad Saarow erfüllt seit über 13 Jahren die Vorgaben der Deutschen Krebsgesellschaft und der Deutschen Gesellschaft für Senologie. Im Brustzentrum arbeiten Spezialisten verschiedener Fachrichtungen zusammen. Diese fachliche Kompetenz wird durch den Einsatz modernster Medizintechnik sowie die umfassende und ganzheitliche Behandlung und Betreuung unterstützt.

 

error: Der Inhalt ist geschützt!
X