Unterstützung von Jugendlichen aus suchtbelasteten Familien

    Die vdek-Landesvertretung Berlin/Brandenburg hat im Namen der Ersatzkassen gemeinsam mit der Fachstelle für Suchtprävention im Land Berlin und Brandenburg das Projekt „Du bist wichtig und richtig“ ins Leben gerufen. Das Projekt wird bis Ende September 2019 durch die Ersatzkassen gefördert. Ziel ist es, das Thema Sucht in der Familie zur Sprache zu bringen ‒ ohne zu stigmatisieren.

    Den Jugendlichen im Alter von 14 bis 21 Jahren werden konkrete Hilfestellungen und Perspektiven gegeben, um einer späteren Abhängigkeit vorzubeugen. Das Projekt möchte die Lebenskompetenzen der Jugendlichen stärken und sie von Schuld- und Schamgefühlen entlasten. Dabei steht die Unterstützung der Entwicklung von Resilienz und Selbstwirksamkeit im Fokus. An der Auftaktveranstaltung Ende Juni nahmen verschiedene Einrichtungsträger der Jugendhilfen und Berufsbildungsträger teil.

    Die Einrichtungen der Jugendhilfen sowie Berufsbildungsträger sind maßgebliche Pfeiler des Projekts. Denn hier werden die Zielgruppen in ihren Lebenswelten außerhalb der Familiensituation erreicht. Primäres Ziel des Angebots ist die Ausbildung tragfähiger Strukturen in den jeweiligen Settings, indem die Einrichtungen bei der Entwicklung von individuellen Konzepten zum Umgang mit Suchtmittelkonsum unterstützt werden.

    Neben Workshops und erlebnispädagogischen Angeboten für Jugendliche umfasst das Projekt Fortbildungen für Mitarbeiter und die Einbindung von Multiplikatoren. Wichtig ist den Ersatzkassen vor allem eine nachhaltige Festigung der Präventionsangebote auch über die Projektlaufzeit hinaus. Dafür wird ein Multiplikatorenmanual erarbeitet und die Mitarbeiter werden gezielt in der Anwendung des Manuals geschult.

    Bundesweit leben nach Angaben der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen 2,65 Millionen Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren vorübergehend bei suchtbelasteten Eltern. Das Risiko für die Kinder und Jugendlichen, später einmal selbst abhängig zu werden, ist damit erhöht. Erfahrungen zeigen, dass Präventionsangebote aufgrund von Scham oder Angst vor Stigmatisierung bei den Kindern und Jugendlichen oft nicht ankommen. Hier möchte das Projekt „Du bist wichtig und richtig“ ansetzen und neue Wege gehen.

    Teile diesen Beitrag
    Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X