Klinikgeschäftsführerin Carmen Bier begrüßt die Kampagne

    Im Rahmen der brandenburgischen Frauenwoche zeigt das Helios Klinikum Bad Saarow bis zum 11. März die Wanderausstellung der „rosaROT“-Kampagne gegen häusliche Gewalt und unterstützt damit die Initiative des Netzwerkes der brandenburgischen Frauenhäuser e.V.

    Der Blick auf das Thema häusliche Gewalt ist in unserer Gesellschaft immer noch ein Blick durch die rosarote Brille. „Das geht mich nichts an“ und „Was kann ich schon tun?“ sind geläufige Kommentare, die in der Ausstellung hinterfragt und aufgelöst werden. „Die Ausstellung bietet Gelegenheit, einen Blick in eine vielschichtige Welt der häuslichen Gewalt zu werfen, die mittlerweile jede vierte Frau in Deutschland erlebt. Und sie zeigt auf, dass wir doch etwas tun können“, betont Eyleen Scharmentke, Leiterin des Frauenhauses Fürstenwalde. Zusammen mit ihrem Team berät und hilft sie Frauen und Mädchen, die häuslicher Gewalt ausgesetzt sind.

    Klinikgeschäftsführerin Carmen Bier begrüßt die Kampagne. „Für uns war sofort klar, dass wir diese Ausstellung in unserem Klinikum zeigen wollen. Gewalt hat in unserer Gesellschaft keinen Platz. Deshalb wollen wir betroffenen Frauen Mut machen und sie nicht mit ihren Problemen allein lassen“, betont sie.
    Die Wanderausstellung ist bis zum 11. März im Eingangsbereich des Klinikums zu sehen.

    Teile diesen Beitrag
    Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X