Komm wir malen eine Sonne…

Kinderparty der Superlative im Helios Klinikum

Eine Kinderparty der Superlative veranstaltete das Helios Klinikum am Samstag in Bad Saarow. Es war ein sehr liebevolles Fest, das sich die vielen Mitgestalter für diesen Tag zur Freude der Kinder ausgedacht hatten. Natürlich gab es, wie überall derzeit üblich, ein striktes Hygienekonzept zu befolgen. Darauf aufbauend und unter den gestrengen Blicken der Mitarbeiter beim Einlass, füllten die Familien die geforderten Zettel aus und desinfizierten sich vorsorglich die Hände. Und schon stand man im Mittelpunkt des Geschehens. Klinikgeschäftsführerin Carmen Bier zeigt sich begeistert: „Wir freuen uns, dass unser Kinderfest so gut angekommen ist. Wir haben viel Zeit in die Vorbereitungen investiert, ein Hygienekonzept erarbeitet und mit Klickzählern darauf geachtet, dass wir die erlaubte Anzahl von 1.000 Gästen nicht überschreiten.“ Auf der Bühne gab es mit dem Moderator des Tages, Ralf Dieter Musik, ein buntes kulturelles Potpourri zu erleben.

Die Kita im Helios Klinikum „Filius“ brachte außer fast dreißig Kindern auch gleich ihren eigenen Fanclub mit – alle zückten bei den Liedern ihre Kameras, um das liebevolle Programm für die Ewigkeit festzuhalten. Gleich daneben tobte das Leben am Gewinnrad und es gab für jeden etwas Flauschiges zum Liebhaben. Der kleine Park beherbergte eine zahlreiche Anzahl von Kindern, die auf dem Flohmarkt ihr Spielzeug und zu klein gewordene Klamotten feilboten. Und wer einmal mit seinen eigenen Kindern bei solch einem Schauspiel dabei war, wird wissen, wie schwer es ist, den Wunsch seines Kindes abzuschlagen, wenn es den bunten Bagger oder die Bausteine „unbedingt“ haben möchte. Der Millennium Falke von Lego „Star Wars“ war nicht dabei, vielleicht gibt es die Gelegenheit ein andermal. Eine riesige Dartscheibe für die fußballbegeisterten Schützen war ebenso stark umlagert wie das Tigerenten-Rodeo und das Entchen-Angeln. Es war irgendwie herzergreifend – alles querbeet durch den Gemüsegarten, könnte man meinen. An jeder noch so kleinen freien Stelle gab es eine Erlebniswelt zu erkunden. Lustige Figuren, wie beispielsweise ein „Einhorn“, aus Luftballons modelliert kamen super an. Auch eine kleine Wartezeit trübte die Begeisterung der Kinder nicht. Die beiden Maskottchen des Klinikums waren umkuschelt wie nie und immer bereit für ein kurzes Fotoshooting.

Die Freiwillige Feuerwehr Bad Saarow punktete mit ihrer Technik, die schon immer für funkelnde Kinderaugen gesorgt hatte. Das Ärzteteam um Chefärztin Dr. med. Sigrid Lyding der Kinderklinik des Helios hatte alle Hände voll zu tun bei der Puppen- & Teddysprechstunde. Von Verbänden über Pillen bis hin zum Eingipsen und Rezepteinlösen wurde den geliebten Kuscheltieren geholfen. Ein Streichelzoo gleich neben dem Spielplatz sorgte in Kombination für viel Spielspaß, und ein bunter Luftballon aus den Händen von Klinikgeschäftsführerin Carmen Bier war eine runde Sache. Aber auch die Kreativität kam bei den Kids nicht zu kurz. Das Seifenblasengestalten stand hoch im Kurs, alle wollten sich versuchen und zauberten erstaunlich große und kleine Seifenblasen quer über die Festwiese. Soviel Erlebtes macht natürlich hungrig. Der Event- und Cateringservice Ansgar Bank, von jeher ein verlässlicher Partner, hatte mit dem richtigen Gespür gepunktet. Wer kennt es nicht – „Spirellis mit Tomatensoße“ waren der Renner an diesem Tag, aber auch die Bratwurst in der Schrippe und ein kühles Getränk waren sehr willkommen. Auf der Spiel-Meile hatten die Johanniter ihre Technik und eine zum Basteln einladende Möglichkeit geboten. Die Besichtigung des Hubschraubers der DRF Luftrettung bildete den krönenden Abschluss.

Teile diesen Beitrag
error: Der Inhalt ist geschützt!
X