Die nächsten 60 Künstler finden ihren Platz im Klinikum

    „Schriftsteller, Theater- und Filmschaffende – gestern und heute“ heißt die dritte Ausstellung, die das Helios Klinikum Bad Saarow vom Förderverein „Kurort Bad Saarow“ übernimmt. Sie widmet sich namhaften Künstlerinnen und Künstlern im Kontext der Ortsgeschichte. Am 5. September um 16:00 Uhr wird die Ausstellung im oberen Wandelgang des Klinikums im Rahmen des Bad Saarower Kultursommers offiziell eröffnet.

    Dichter und Kulturpolitiker Johannes R. Becher, Schriftsteller Maxim Gorki, Drehbuchautor, Erzähler und Dramatiker Wolfgang Kohlhaase sowie Theaterdirektor Ludwig Klopfer sind nur vier von insgesamt 60 Künstlern der Schriftsteller-, Theater- und Filmwelt, die mit dem Ort Bad Saarow und der Scharmützelsee-Region verbunden waren und sind.

    Zusammengestellt wurde die Ausstellung von ehrenamtlichen Mitstreitern und vielen Helfern des Fördervereins „Kurort Bad Saarow“. Unter dem Motto „Kunst und Kultur am Märkischen Meer“ entstand bislang eine vierteilige Ausstellungsfolge mit weit über 200 prominenten Personen aus Kunst, Kultur und Wissenschaft, die in Bad Saarow und am Scharmützelsee lebten und leben, arbeiteten und arbeiten.

    „Ich bin begeistert vom weiteren Zuwachs dieser informativen Tafeln, denn man erfährt sehr viel über die zauberhafte Geschichte des Ortes Bad Saarow. Dem Bad Saarower Förderverein danke ich herzlich für die Leihgabe“, sagt Klinikgeschäftsführerin Carmen Bier. „Wir freuen uns, am 5. September um 16:00 Uhr Interessierte zu unserer kleinen Vernissage begrüßen zu dürfen“, fügt sie hinzu.

    Teile diesen Beitrag
    Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X