Patienten-Shuttle erspart Fußwege

Das neue Mobil nimmt den stationären Patienten längere Strecken zu Fuß ab und fährt sie direkt zum Stationstrakt. Die zahlreichen Fachabteilungen und Institute im Helios Klinikum Bad Saarow schaffen viel Fläche. Von der Aufnahme bis zur Station stehen einigen Patienten längere Strecken zu Fuß bevor, gerade wenn sie ohne helfende Begleitung ankommen. Ein neuer Shuttle erspart längere Fußwege und fährt sie samt Gepäck vor den Außeneingang der jeweiligen Kliniken. Auch während des Aufenthalts kann der Fahrservice zum Transport zwischen Station und Cafeteria am Vormittag genutzt werden. Das Mobil ist Montag bis Freitag von 8:00 bis 12:00 Uhr im Einsatz. Es erweitert das Transportangebot der bereitstehenden Rollstühle und den Gepäckwagen-Service. Der Shuttle-Transport wird den Patienten bei der Aufnahme angeboten. „Gerade ältere Patienten, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind und für ihren Aufenthalt Gepäck dabeihaben, möchten wir nicht mit längeren Fußstrecken unnötig belasten. Für diesen Zweck haben wir den Shuttle neu angeschafft“, sagt die Klinikgeschäftsführerin Carmen Bier. Für das elektrisch angetriebene Mobil hat das Klinikum eigens eine Haltestelle vor dem Haupteingang des Klinikums geschaffen. Das Cart besteht aus vier Sitzen, sodass zwischen Fahrer und Patient zum Infektionsschutz genügend Abstand besteht. Ein Seitenschutz wehrt bei schlechtem Wetter Wind und Regen ab.
Bildunterschrift:
Hendrik Weinhold, Objektleiter Logistik und Koordinator Service, fährt den Patienten Siegfried Warnoth zum Stationstrakt.
Teile diesen Beitrag
error: Der Inhalt ist geschützt!
X