Anzeichen und Therapie

Bei der nächsten Sonntagsvorlesung des HELIOS Klinikums Bad Saarow am 30. April um 10 Uhr wird sich der Chefarzt der Klinik für Neurologie, Priv.-Doz. Dr. med. Konstantin Prass, dem Notfall Schlaganfall widmen. „Ein Schlaganfall, auch Hirnschlag oder Apoplex genannt, bedeutet immer eine akute Lebensgefahr für den Betroffenen. Dieser medizinische Notfall muss umgehend in einem Krankenhaus behandelt werden, um das Leben und die Selbständigkeit des Betroffenen zu retten und möglichst anhaltende Schäden zu vermeiden“, erklärt Priv.-Doz. Dr. med. Konstantin Prass. Typische Anzeichen sind eine plötzliche Armschwäche, ein herabhängender Mundwinkel oder Sprachstörungen.  „Nehmen Sie diese Anzeichen unbedingt ernst und rufen Sie ohne Verzug den Rettungsdienst unter der Telefonnummer 112 an“, rät der Spezialist. Aber was passiert bei einem Schlaganfall? Ein Schlaganfall ist eine plötzliche Durchblutungsstörung im Gehirn. Dabei erhält der betroffene Gehirnbereich nicht mehr ausreichend Sauerstoff und Nährstoffe, was die Zellen nur sehr kurz tolerieren. Es kommt rasch zur Schädigung und sie drohen daher abzusterben. Das hat zur Folge, dass das betroffene Gehirnareal seine Aufgabe entweder vorläufig oder dauerhaft nicht mehr erfüllen kann. „Deshalb ist eine schnellstmögliche Behandlung dringend erforderlich. Viele Krankenhäuser haben Spezialstationen für Schlaganfall-Patienten eingerichtet, sogenannte Stroke-Units. Auch das HELIOS Klinikum Bad Saarow verfügt über eine solche spezielle intensivmedizinische Abteilung. Patienten werden dort von einem interdisziplinären Team behandelt, die auf Schlaganfälle spezialisiert sind. Neurologen, Neuroradiologen, Gefäßchirurgen, Neurochirurgen, Kardiologen und Intensivmediziner arbeiten hierbei eng zusammen. Zum Team gehören auch spezialisierte Pflegekräfte, Physiotherapeuten, Logopäden, Ergotherapeuten und Psychologen. Wer mehr zum Thema Schlaganfall erfahren möchte, ist herzlich zur Sonntagsvorlesung eingeladen. Nach dem Vortrag steht der Chefarzt gerne für Fragen zur Verfügung. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X