Lehrformate für Medizinstudenten Zukunftsweisend

    Ab Oktober 2018 werden die ersten Studenten der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane die Studienphase der dezentralen Ausbildung im Helios Klinikum Bad Saarow beginnen. Seit drei Jahren ist das Helios Klinikum Bad Saarow offiziell als Akademisches Lehrkrankenhaus der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) anerkannt.

    Neben der Beteiligung an der Lehre und Forschung sind nun auch alle Vorbereitungen für die praktische Ausbildung junger Mediziner an der Bad Saarower Klinik abgeschlossen. Zum Wintersemester geht es los. Für die sieben Studenten des achten Semesters stehen zunächst die Fachgebiete Gynäkologie und Geburtshilfe sowie Kinderheilkunde auf dem Studienplan.

    Organisiert wird dieser Studienabschnitt in enger Kooperation zwischen der MHB und dem Bad Saarower Klinikum. „Die Lehrformate sind zukunftsweisend und innovativ. Neben der klassischen Ausbildung am Krankenbett werden u. a. interaktive Seminare und Vorlesungen über Videokonferenzsysteme abgehalten. Alle Studierenden der MHB, die in verschiedenen Brandenburger Lehrkrankenhäusern dezentral ausgebildet werden, können dadurch untereinander und mit ihren Hochschullehrern standortunabhängig auf hohem Niveau kommunizieren“, erklärt Prof. Dr. med. habil. Stefan Koch, Wissenschaftlicher Direktor und Chefarzt des Instituts für Pathologie.

    Um konkrete Lehraufgaben des Brandenburger Modellstudienganges Medizin zu besprechen, trafen sich in der zweiten Juliwoche Vertreter der MHB und des Klinikums.Das Helios Klinikum Bad Saarow ist bereits seit Februar 2015 Partner der MHB, zunächst als kooperierendes Krankenhaus, seit Oktober 2015 als Akademisches Lehrkrankenhaus.

    Ziel dieser Zusammenarbeit ist es, frühzeitig junge Nachwuchskräfte für eine Facharztausbildung und eine berufliche Zukunft im Land Brandenburg zu interessieren und damit für die Bevölkerung der Region zu gewinnen. Derzeit werden drei Studenten durch das Bad Saarower Klinikum mit Stipendien gefördert.

    Das Land Brandenburg war bislang das einzige Flächenland, das keine eigene Medizinische Fakultät hatte, in der eine eigenständige Arztausbildung angeboten wurde. Mit der Gründung und staatlichen Anerkennung der MHB im Oktober 2014 wurde diese Lücke geschlossen. Das Studium an der MHB ist wissenschaftsbasiert und zugleich praxisnah und patientenorientiert gestaltet.

    Teile diesen Beitrag
    Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X