Einladung zum „MS-Erzählcafé“ im Helios Klinikum Bad Saarow

    Um Betroffenen und Angehörigen das Leben mit Multipler Sklerose (MS) zu erleichtern, lädt das Helios Klinikum zusammen mit der Storkower Selbsthilfegruppe „Flotte Bienen 2“ am 28. November, um 15:30 Uhr zu einer großen Informationsveranstaltung im Rahmen des „MS-Erzählcafé“ ein. Diesmal geht es um die Themen Schwerbehinderung und pferdegestützte Physiotherapie bei MS.

    „Da MS auch zu einer Schwerbehinderung führen kann, ist es für die Betroffenen und deren Angehörigen wichtig, über die Grundätze der Einstufung und der Antragstellung Bescheid zu wissen. Das erklärt bei unserer nächsten Informationsveranstaltung allen Interessierten Ulf Gebhardi, Mitarbeiter des Sozialdienstes und der Pflegeüberleitung im Helios Klinikum Bad Saarow“, freut sich Sabine Schiller. Die engagierte 47-Jährige ist seit zehn Jahren selbst von MS betroffen. Im Jahr 2014 gründete sie die Selbsthilfegruppe „Flotte Bienen“ und organisiert seit 2015 im Bad Saarower Klinikum das „MS-Café“.

    Die Besucher erwartet am 28. November auch noch ein zweiter interessanter Vortrag. Pferdeexpertin Mareen Schmidt wird die pferdegestützte Physiotherapie für neurologische Krankheitsbilder vorstellen. „Diese spezielle Reittherapie, auch Hippotherapie genannt, verbessert das Gleichgewicht, die Bewegungsfähigkeit und Koordination. Außerdem wirkt sich das therapeutische Reiten positiv auf die Psyche aus“, erklärt Mareen Schmidt.

    Nach den beiden Vorträgen stehen beide Referenten für Fragen zu Verfügung. Darüber hinaus wird noch ausreichend Zeit sein, sich in einer zwanglosen Atmosphäre bei Kaffee und Kuchen untereinander auszutauschen. 

    Die Storkower Selbsthilfegruppe „Die Flotten Bienen 2“ treffen sich seit über drei Jahren an jedem vierten Mittwoch im Monat um 15:30 Uhr im Besprechungsraum der Klinik für Neurologie (Haus K, 1. OG) im Helios Klinikum Bad Saarow. Zweimal im Jahr – im April und November – gibt es eine große Informationsveranstaltung mit Experten-Vorträgen.

    „Bei einer Tasse Kaffee und in entspannter Runde tauschen wir uns untereinander aus, geben Ratschläge und Tipps. Wer sich uns anschließen möchte, ist herzlich willkommen“, fügt Sabine Schiller, hinzu. Die Veranstaltung und die regelmäßigen Treffen sind kostenfrei. 

    MS ist eine entzündliche Erkrankung des Zentralen Nervensystems, die das Gehirn und das Rückenmark betrifft und meist im frühen Erwachsenenalter beginnt. Zu Beginn der MS-Erkrankung treten häufig motorische Störungen auf. Zusätzlich kommt es zu Sehstörungen, die von neurologischen Symptomen wie Erschöpfung, Müdigkeit oder eingeschränkter Aufmerksamkeit und Konzentration sowie depressiven Verstimmungen und Schwindel begleitet wird.

    Teile diesen Beitrag
    Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X