Wald- & Insektensterben

Am 1. März laufen um 19.30 Uhr zwei Filme im Rahmen der 13. Ökofilmtour in der Schulscheune. Das diesjährige Augenmerk wurde dabei auf das Ökosystem Wald und das Insektensterben gelegt. Der Eintritt ist frei. Um Spenden für den Organisator, den Förderverein für Öffentlichkeitsarbeit im Natur- und Umweltschutz e. V., wird gebeten.

Ausgebrummt – Insektensterben in Deutschland (30 min)

Das Insektensterben in Deutschland nimmt dramatische Formen an. Welche Folgen hat dies für die Umwelt, und welche Lösungen gibt es? Das Sterben der Insekten löst eine Kettenreaktion aus. Auch die Vögel sind dann bedroht, weil es immer weniger Nahrung für sie gibt. Allein die Zahl der Vogelbrutpaare in agrarwirtschaftlichen EU-Gebieten hat sich in den vergangenen Jahren nach Angaben der Bundesregierung um 57 Prozent verringert. Einige Arten sind regional völlig verschwunden.

„Der Baumflüsterer – Peter Wohlleben und die Geheimnisse des Waldes“ (30 min)

In „Der Baumflüsterer – Peter Wohlleben und die Geheimnisse des Waldes“ (30 min) begleitet ZDF-Autor Ulli Rothaus den erfolgreichen Baumversteher bei seiner Arbeit im Hümmeler Forst in der Eifel. Peter Wohlleben leitet dort einen umweltfreundlichen Forstbetrieb mit dem erklärten Ziel, die „Massenhaltung“ von Bäumen in Schnellwachs-Plantagen zu beenden. Als der „deutsche Rebell des Waldes“ oder der „Robin Wood aus der Eifel“ wurde er deswegen bereits tituliert – als Entwickler von Konzepten für die artgerechte Baumhaltung könnte er aber exakter bezeichnet werden. Denn schließlich schlägt und verkauft auch Peter Wohlleben Holz. Als weitere Einnahmequelle seines Betriebs kommt das Projekt „RuheForst“ hinzu, in dem sich Menschen eine Grabstelle unter einer Buche kaufen können.

 

error: Der Inhalt ist geschützt!
X