Tränen in den Augen

Das letzte Konzert in der Kulturfabrik am Freitag war der Abschluss des gemeinsamen Weges für die Geheime Gesellschaft & Jan Preuß. Aber eigentlich ging es nur darum, dass sich die Geheime Gesellschaft, also die Musiker im Hintergrund, nun verabschiedeten und uns Jan Preuß als Künstler erhalten bleiben wird. Doch waren die Emotionen an diesem Abend sehr stark, denn auch die Gäste bedauerten das Ende der Geheimen Gesellschaft. Die Backgroundmusiker hatten so toll miteinander harmoniert und jedes Konzert war immer ein besonderer Hörgenuss, mit der Stimme von Jan Preuß, der mit voller Leidenschaft Lieder sang,  wie „Ist all over now, Baby Blue“  oder mit seiner Tochter „Dein Weg“. Da war Gänsehaut vorprogrammiert. Als alte Wegbegleiter der bereits seit 10 Jahren bestehenden Band mit auf die Bühne stiegen und ihr Stelldichein gaben, standen vielen Gästen und Musikern die Tränen in den Augen. Selten gab es so ein emotionales Abschiedskonzert mit so vielen Interpretationen verschiedenster Titel.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X