Burgdorfschüler zeigten großes Talent

    Was für eine Meisterleistung! Nicht nur Choreograf Dolan Jose hat mit seiner Erfahrung gezeigt, was alles möglich ist, sondern auch die Schüler, Erzieher Betreuer und Eltern haben dem Musical mit viel Liebe und Arbeit großes Leben eingehaucht. Dolan Jose hat mit Ehrgeiz und Einfühlungsvermögen die Schüler inspiriert, sich voll und ganz auf das Stück einzulassen. Er hatte die Geschichte um „Toms süße Träume; Toms Reise auf der Suche nach Mut“ geschrieben und ein Wunderwerk an Ideen mit eingebracht und super umgesetzt. In dem Stück ging es um einen Jungen mit Namen Tom, der gerade 15 Jahre alt geworden ist und im Rollstuhl sitzt. Und wie jeder Teenager seines Alters hat auch er Träume und eine lebhafte Fantasie. Er fühlte sich abgehängt von den anderen Kindern, die nicht mit ihm spielen wollten, wegen seiner Behinderung. Und so flüchtet er sich in seine Träume. Die Träume wurden auf eindrucksvolle Weise mit den Kindern und Jugendlichen der Burgdorfschule fantastisch umgesetzt.

    Die Kostüme und Teile des Bühnenbildes sind in fleißiger Handarbeit und mit vielen kreativen Ideen gemeinsam entstanden. Der Traumlandschaft entsprechend, war alles in Schwarz gehalten, also auch die jungen Schauspieler. Diese hatten nur ein paar einzelnen Farbtupfer, die nur unter Schwarzlicht zu sehen waren und schön zur Geltung kamen. Choreograf Dolan Jose hatte in den Vorbereitungen eine Menge Zeit investiert und mit den jungen Protagonisten viel gearbeitet, der Zusammenhalt, der dadurch entstanden ist, war erlebbar und man konnte wunderbar erkennen, wie alles funktioniert. Das Musical, mit allem was dazu gehört, bekam viel prominente Unterstützung: Thomas Krüger – Mr. Pianoman, beispielsweise, saß am Keyboard inmitten des Bühnenbildes und Amani Robinson gab dem Gesang ihre ganz besondere persönliche Note, so dass dem Zuhörer der Genuss im Fürstenwalder Dom die Haare zu Berge stehen ließ. Das rund 30-minütige Musical wurde bereits in der letzten Woche uraufgeführt und zweimal gezeigt. Am Premierenabend war es wunderschön, denn der Dom war bis auf den letzten Platz gefüllt und auch am Freitag bot sich das gleiche Bild, doch hier war der Abschluss mit Zugabe noch ein klein wenig emotionaler. Denn Dolan Jose hatte mit dem Abschluss auch das Musical-Projekt „Toms süße Träume; Toms Reise auf der Suche nach Mut“ beendet.

    Susann Rabe, Leiterin der Burgdorfschule, sowie der Theologische Vorstand der Samariteranstalten, Pfarrer Paul-Gerhardt Voget, zeigten sich begeistert und bedankten sich nicht nur, sondern zeichneten den engagierten Künstler Dolan Jose als „Ehren-Burgdorfer“ auf Lebenszeit aus. Aber auch Dolan hatte sich etwas überlegt für seine Schauspieler: Jeder bekam persönlich einen Pokal ausgehändigt. Alle waren so ergriffen, dass bei vielen die Tränen liefen. Mit Standing Ovationes zollten die Gäste ihren Respekt gegenüber den ausgezeichneten Leistungen der Künstler.

    Teile diesen Beitrag
    Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X