Große Frauentagparty sorgt für viel Wirbel

Wer rechtzeitig kommt, der sichert sich immer die besten Plätze. Geballte Frauenpower stürmte am letzten Samstag den Fürstenwalder Hof zur großen Frauentagparty. Das Management hatte sich für seine weiblichen Gäste etwas Besonderes einfallen lassen. Eigentlich war es in der Vergangenheit üblich gewesen, die Wertschätzung in Blumen auszudrücken, doch diese blieben dann zumeist am Ende doch im Saal liegen. Für die ersten dreihundert Damen gab es eine Sonderedition Prosecco, was super ankam. Dies war bei weitem noch nicht alles, in erster Linie stand natürlich der Musikgenuss im Vordergrund. Jedoch wollte man auch kulturell punkten, was wunderbar gelang mit dem „Trebuser Männerballett“, das mit seinem Tanz auf dem Vulkan die Herzen der Damenwelt eroberten, die auch bereits gut in Fahrt zu sein schien. Das Roland-Kaiser-Double hatte anfangs noch so seine Problemchen, doch als er die Gangart änderte und die richtigen Titel sang, gab es auch hier kein Halten mehr. Und je länger man ihm zuhörte, umso näher kam der Klang seiner Stimme der des Originals Roland Kaiser. DJ Bolle & DJ Dyrre übernahmen zwischenzeitlich dann doch mal das Ruder und ließen den Tanzwütigen ihren Spaß. Eigentlich ja etwas verpönt, so ein Stripper – aber die Augen davon lassen wollte dann auch keiner. Seine Show der Extraklasse brachte die Damen fast schon zum Erliegen. Eine hatte die Möglichkeit, wie schon oft erlebt bei anderen Partys, im ultimativen Mittelpunkt zu stehen, so dass es weiteres kulturelles Highlight einige Zeit kostete, doch dann wurde noch ein wirklich tolles Konzert zelebriert – mit täuschend echt klingenden Helene-Fischer-Songs.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X