Großes Abschlusskonzert mit 340 Stimmen

Am 5. Juni endet ein großartiges Projekt unter Federführung des Landesmusikrates Brandenburg e.V. und der wissenschaftlichen Begleitung der Universität Potsdam, das vor zwei Jahren das Projekt begann:

Belcantare Brandenburg – Jedes Kind kann singen

Ziel des Projektes oder noch besser dieser Fortbildungsreihe war es, Lehrkräfte aus den Landkreisen Märkisch-Oderland sowie Oder-Spree und der kreisfreien Stadt Frankfurt (Oder) zwei Jahre lang in regelmäßigen Intervallen für die Teilnahme an vielfältigen Fortbildungen zu gewinnen.

24 Grund- und Förderschullehrkräfte der Region haben an den Fortbildungen teilgenommen. In einem umfangreichen Portfolio werteten sie diese aus, erarbeiten eigene Repertoires an Unterrichtsmaterialien und nutzten außerdem die wissenschaftliche Begleitung durch die Universität Potsdam, insbesondere die des Lehrstuhls Musikpädagogik und Musikdidaktik.

Inhalte der durchgeführten Workshops waren auch verschiedene Themen des musikalischen Unterrichts und der musischen Förderungen, immer mit dem Schwerpunkt auf das Singen in den Schulen. An zahlreichen Wochenenden fanden vielfältig und intensiv gestaltete Fortbildungen statt, an welchen die Lehrkräfte kostenfrei teilnehmen konnten.

Mithilfe verschiedener professioneller Coaches und Dozenten wurde ein breites Spektrum an Liedern, Bodypercussion-Beispielen, pädagogischen Möglichkeiten zur Förderung des musischen Unterrichts und vielen weiteren Materialien und Ideen erarbeitet.

Im Ergebnis ist es gelungen, Schülerinnen und Schüler aus den oben genannten Regionen für das Projekt so zu begeistern, dass sie sich jetzt zu einem Chor mit über 340 Stimmen vereinen. Das Abschlusskonzert findet am 5. Juni, in der Zeit von 10.30 bis 12.30 Uhr in der St. Marien-Kirche in Frankfurt (Oder) statt, sie sind eingeladen, sich vom Erfolg des Gesamtprojektes selbst überzeugen zu können.

Teile diesen Beitrag
error: Der Inhalt ist geschützt!
X