Ausschreibung für Burgschreiber bis 30. April verlängert

Die Stadt Beeskow und der Landkreis Oder-Spree suchen ab September einen neuen Burgschreiber oder eine Burgschreiberin. Gesucht wird eine Persönlichkeit, die sich aktiv ins gesellschaftliche Leben der Region einbringt und mittels Lesungen und Workshops den kulturellen Austausch im ländlichen Raum befördert.

Das Amt des Burgschreibers ist mit einem monatlichen Förderstipendium von 750 Euro verbunden. Während seines fünfmonatigen Aufenthaltes wohnt der Burgschreiber mietfrei in einem Appartement in der Burg Beeskow. Vom Amtsinhaber wird neben seiner literarischen Arbeit erwartet, dass er für die Dauer des Stipendiums in der Stadt Beeskow präsent ist, vier Lesungen gestaltet, für Gespräche und Interviews zur Verfügung steht. Der Burgschreiber soll neben eigenen Arbeitsvorhaben während seiner Amtszeit sogenannte „Burgminiaturen“ verfassen, die im Rahmen der Abschlusslesung öffentlich vorgestellt werden.

Interessierte Autorinnen und Autoren können sich mit drei Textproben unter dem Kennwort „Burgschreiber“ beim Landkreis Oder-Spree bewerben. Die vollständigen Bewerbungs-unterlagen sollten ausschließlich in elektronischer Form (PDF) eingereicht und an die E-Mailadresse burgschreiber@landkreis-oder-spree.de gerichtet werden. Der bisherige Einsendeschluss wird bis zum 30. April (Maileingang Landkreis Oder-Spree) verlängert. Bewerbungen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum sind willkommen. Weitere Informationen finden Interessenten auf der Webseite der Burg Beeskow. Telefonische Rückfragen sind unter der Rufnummer 03366/35-2702 möglich.

Direkt zur Ausschreibung:
www.burg-beeskow.de/seite/74722/burgschreiberstipendium.html

error: Der Inhalt ist geschützt!
X