Noch vor ein paar Wochen hatte ich geglaubt, dass mit der „Einheitswippe“ der Höhepunkt erreicht sei. Wahnsinnig groß (um das Attribut „Größenwahn“ zu vermeiden), die in ihrer formalen und funktionalen Ausführung in einer, am Thema vorbeigehenden Parallelgesellschaft beheimatet zu sein scheint. Ob es nicht auch eine Nummer kleiner, ein ganz klein wenig „banaler“ gegangen wäre?

    Viel banaler, aber überhaupt nicht kleiner nun der Krug, der zumindest für dieses Jahr an uns vorbei ging: DAU. Dass ausgerechnet eine Behörde, allein durch Versagen einer Baugenehmigung uns ein derartiges „Kunstprojekt“ erspart, rechtfertigt in meinen Augen deren Existenz. Danke! Sei es auch nur für den Aufschub – wer weiß, vielleicht kommt man ja doch noch zur Vernunft. Zeit, drüber nachzudenken, hat man ja nun. Mit DAU ein Stück DDR-Feeling dem Rezipienten zu ermöglichen, ist mir als Anliegen einfach zu dünn, einfach dekadent! Abgesehen davon, dass das Projekt dazu 40 Jahre währen müsste, nicht nur 4 Wochen.

    Was kommt als Nächstes? Recht unkompliziert und mit wenig Aufwand läge doch der Gedanke nahe, den Stasi-Knast in Hohenschönhausen zu reaktivieren. Als Kunstprojekt natürlich. Die Bausubstanz ist da, vielleicht gibt es auch Kunstkenner und Genießer, die sich gern mal für ein paar Tage einsperren lassen. Mit allem Drum und Dran selbstverständlich.

    Ist das abgegessen, könnte man ja mal über ein KZ-Kunstprojekt nachdenken – natürlich rein künstlerisch gesehen.

    Wie abstrus dürfen eigentlich Kunstprojekte sein, nur um mediale Aufmerksamkeit zu erregen, und natürlich um Geld zu verdienen? Darf ich ob meiner Verständnislosigkeit für Derartiges meine Steuerlast mindern, und damit meinen Protest gegen die Verschleuderung von Mitteln kundtun?

    Soweit geht die Meinungsfreiheit nun auch wieder nicht.

    Da lob ich mir Christo – der einst den Reichstag verhüllte. In weiser Voraussicht. Bitte mach’s noch mal! Aber bald!

    Denn wenn der Bundestag so weiter macht, kann der von ganz allein einpacken.

    Werner Menzel

    Teile diesen Beitrag
    Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X