In Brandenburg an der Havel erklingt die größte Orgel im Land

Die Orgel ist das Instrument des Jahres 2021 das haben die Landesmusikräte in Deutschland beschlossen. Sie ist damit das erste Tasteninstrument, das zum Instrument des Jahres erklärt worden ist. Auch Brandenburg ist ein Orgelland mit zahlreichen klangvollen Instrumenten. So erklingt in der St.-Katharinenkirche in Brandenburg (Havel) die größte Orgel im Land. Und für Brandenburg gibt es sogar ein eigenes Institut für Orgelforschung. Darüber hinaus finden jährlich mehrere Orgelfestivals statt, zum Beispiel in der Uckermark, in der Niederlausitz sowie in Potsdam. Ein paar Highlights zum Thema Orgeln in Brandenburg finden sie hierzusammengestellt.

Orgelwerkstatt Scheffler in Jacobsdorf im Seenland Oder-Spree: Die Orgelwerkstatt von Christian Scheffler konzentriert sich auf das Restaurieren und Rekonstruieren alter Orgeln. Dabei handelt es sich um so genannte Orgeln mit Kegel- oder Taschenladen sowie mit mechanischen und elektrischen Trakturen. Führungen durch die Werkstatt sind auf Anfrage möglich. Anmeldung unter: fuehrung@orgelwerkstatt.deweitere Informationen unter: http://www.orgelwerkstatt.de

Uckermärkischer Orgelfrühling: Um die Orgeln der Uckermark zu erhalten, wurde 2007 die „Stiftung Uckermärkische Orgellandschaft“ ins Leben gerufen. Das Festival wurde gegründet, um die zuvor restaurierten und nun fertigen Orgeln in ihrer neuen Pracht und Klang zu präsentieren. Aufgrund der intensiven Zusammenarbeit mit der Uckermärkischen Kulturagentur sowie mit den Gemeinden und aktiven Fördervereinen vor Ort ist auf diese Weise der jährlich stattfindende Uckermärkische Orgelfrühling entstanden. Los geht es in diesem Jahr – vorausgesetzt die Pandemielage lässt es zu – am 21. Mai 2021 mit einem Orgelkonzert in der Dorfkirche Günterberg. Weitere geplante Konzerttermine unter: https://www.umkulturagenturpreussen.de/spielplan/uckermaerkischer-orgelfruehling

Orgelbaumeister Lütkemüller – Ausstellung in Heiligengrabe (Prignitz): Seit dem 200. Geburtstag von Friedrich Hermann Lütkemüller, Orgelbaumeister aus Wittstock (*1815 in Papenbruch, †1897 in Wittstock), ist auf der Orgelempore der Papenbrucher Dorfkirche eine Sonderausstellung über sein Leben und Schaffen zu sehen. Unterstützung beim Aufbau und der Ausstattung bekam diese Schau durch namhafte Orgelbauwerkstätten in Brandenburg. Gut verbinden lässt sich ein Besuch des Schaugartens Arche auf dem nahe gelegenen Pfarrhof Papenbruch, der Geburtsstätte des Orgelbaumeisters. Mehr Informationen: http://schaugarten-arche.de

Orgeln von Joachim Wagner: Die Orgeln des Orgelbauers Joachim Wagner gehören zu den bedeutendsten Barockorgeln in Brandenburg. Er lebte von 1690 bis 1749 und gilt bis heute als der bedeutendste Orgelbauer der Mark. Von ihm sind derzeit mehr als 50 Orgelbauten im ganzen Land bekannt wie zum Beispiel in Jüterbog, Bad Freienwalde oder Angermünde. Aber auch in kleineren Dörfern wie Rühstädt (Prignitz), Gramzow (Uckermark) oder Ragow (Dahme-Seenland) stehen Instrumente von ihm. Mehr Infos zu Joachim Wagner: https://www.orgellandschaftbrandenburg.de/joachim-wagner

Die größte Orgel von Sankt Katharinen in Brandenburg (Havel): Die St. Katharinenkirche in Brandenburg an der Havel ist ein herausragendes Meisterwerk der norddeutschen Backsteinbaukunst. Beachtlich sind die Ausmaße des Sakralbaus: Die Höhe des Dachfirstes beträgt 38 Meter und die des Turmes 72,5 Meter. Damit ist sie die größte Kirche der Stadt. Somit verwundert es kaum, dass in der Kirche auch die größte Orgel des Landes zu finden ist. Die Hauptorgel wurde ursprünglich 1898 von Wilhelm Sauer aus Frankfurt an der Oder gebaut. Das Instrument hat nach seiner Restaurierung und Erweiterung im Jahr 2019 durch die Firma Schuke im nahe gelegenen Werder (Havel) nun insgesamt 96 Register auf fünf Manualen und Pedal. Das Weihekonzert steht allerdings noch aus. Es konnte wegen der Corona-Pandemie bislang nicht stattfinden. Weitere Informationen: https://www.stadt-brandenburg.de/stadt/sehenswertes/st-katharinenkirche

Orgelfestival Potsdam: Einmal im Jahr findet in der brandenburgischen Landeshauptstadt Potsdam der Internationale Orgelsommer statt. 2020 fanden die Konzerte erstmalig in der Nikolai-, Friedens- und Erlöserkirche veranstaltet und wurden darüber hinaus aufgrund der Corona-Pandemie gleichzeitig online im Hybridformat angeboten. Die Mitschnitte der Konzerte sind in der Orgelsommer-Mediathek abrufbar. Ob es 2021 wieder einen „richtigen“ Orgelsommer geben wird, hängt von der Entwicklung der Pandemie ab, so die Einschätzung von Björn Wiede, Kantor der Nikolaikirche in Potsdam. Hier geht es zur Orgel-Mediathek: http://www.evkirchepotsdam.de/gemeinden/frieden/kirchenmusik/potsdamer-orgelsommer/orgelsommer-mediathek

Corona-Hinweis
Bitte beachten Sie bei der Ausflugs- und Reiseplanung die jeweils geltenden Corona-Regeln im Start- und Zielgebiet.

 

error: Der Inhalt ist geschützt!
X