Tanz und Oper des Frankfurter Kleistforums zu Gast in Beeskow

    Wenn es einen Ort gibt, wo Liebe zum Klingen kommt, dann ist es sicherlich die Oper. Dort wird geliebt, was das Zeug hält, aber auch betrogen, gelogen und verraten. Und wie sieht es eigentlich mit der Treue aus? Hat Mozart Recht, wenn er beweisen möchte, dass Frauen schneller untreu werden als Männer? Ist im Musical die Welt noch in Ordnung oder flüchten wir lieber im Dreivierteltakt in die plüschige Operette? Diesen und noch vielen anderen Fragen spürt das Frankfurter Kleist Forum in Kooperation mit der Oper Oder-Spree nach, wenn es sich am 18. Juli, um 20 Uhr auf dem Hof der Burg Beeskow mit viel Humor in die „Schule der Liebenden“ begibt. Regie und Konzept des Abends liegen in der Hand von Ulrika Lang. Die ausgebildete Tänzerin und Opernsängerin gibt ihre Erfahrungen seit Längerem schon nicht nur im Rahmen der Oper Oder-Spree, sondern auch in ihrer Ballettschule in Frankfurt (Oder) weiter.  Karten zum Preis von 16 Euro sind an der Abendkasse oder telefonisch unter 03366/352713 erhältlich. Es gelten weiterhin die aktuellen Hygienemaßnahmen. Bei Regen findet der Abend im Schützenhaus Beeskow statt.
    Teile diesen Beitrag
    error: Der Inhalt ist geschützt!
    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X