DRUMS IN CONCERT

Harald Wenzek zu Gast in der Kulturfabrik

Klang und Rhythmus – für die einen lediglich Geräusch und zeitlicher Ablauf, für die anderen Lebenselixier. Also bin ich ein Anderer!

Manchmal nicht ganz einfach in Zeiten, in denen das Nachdenken über bereits vorgedachte Zusammenhänge nicht so opportun ist.

Auch das Ergebnis einer inzwischen über 30-jährigen Entwicklung, die mit dem Mauerfall und den sich damit völlig verändernden Arbeitsbedingungen für Künstler in diesem Teil unseres Landes begann (ohne die Jahrzehnte vor diesem Ereignis ausblenden zu können oder auch nur zu wollen!) und die mich persönlich vom Schlagzeughocker in der Unterhaltungsbranche auf die Konzertbühne, zum immer wieder neu entdeckenden Spiel mit Klang und Zeit, geführt hat. Immer öfter auch gemeinsam mit meiner lieben Frau Katrin, die eine Gleichgesinnte, besser Gleichempfindende auf meinen musikalischen Ausflügen ist. Auch als Korrektiv, wenn das „anders sein“ einmal überborden will, immer aber als kongeniale Partnerin im künstlerischen Kontext. Für mich ist in unserer Stadt die Entwicklung und Förderung von Kunst und Kultur untrennbar mit der Existenz der Kulturfabrik verbunden. Diese Einrichtung hatte über die Jahre immer die Unterstützung gerade auch der regionalen Kunstszene auf der Agenda. So ist es bis heute! Und so sollte es bleiben!

Denn: „…Kultur ist kein Luxus, den wir uns entweder leisten oder nach Belieben auch streichen können, sondern der geistige Boden, der unsere innere Überlebensfähigkeit sichert.“ Und: „Substanziell hat Förderung von Kulturellem […] eine Pflichtaufgabe des öffentlichen Haushalts zu sein…“. Der das gesagt hat, war der ehemalige Bundespräsident Richard von Weizsäcker. Dafür mag ich ihn – aus Sicht des Künstlers.“ Also nehmen wir es nicht als Luxus, sondern als Normalität, wenn es auch in diesem Jahr wieder heißt: DRUMS IN CONCERT!

Anzeige
Anzeige
Anzeige

4. März, 19 Uhr: Drums in Concert

Informationen in der Kulturfabrik (03361 – 22 88) Ticketvorverkauf unter „reservix-dein ticketportal“, Fürstenwalde Touristinformation (03361 – 76 06 00) deutschlandweit an Theaterkassen und vergleichbaren Vorverkaufsstellen oder unter www.kulturfabrik-fuerstenwalde.de VVK: 15,00 € zzgl. VVK-Gebühren/AK: 18,00 €

error: Der Inhalt ist geschützt!
X