Kunsthandwerker laden zum Blick hinter die Kulissen

Kunsthandwerker, Designer, Museen und Hochschulen aus ganz Brandenburg können sich auch im Jahr 2021 wieder an den Europäischen Tagen des Kunsthandwerks beteiligen. Vom 9.- 11.April haben sie die Möglichkeit, in ihren Werkstätten, Ateliers und Galerien zum Zuschauen und Mitmachen einzuladen. Interessierte Kunsthandwerker können sich und ihr Angebot dazu jetzt noch kostenfrei online unter www.kunsthandwerkstage.de eintragen. Die Teilnahme ist sowohl für Anbieter als auch für Besucher kostenlos, Materialkosten können erhoben werden. Die Handwerksbetriebe bieten anlässlich der Veranstaltung, die zeitgleich in 21 Ländern stattfindet, Werkstattführungen, Workshops oder andere Programmhighlights an. Mit dem Ziel die Öffentlichkeit für die Vielfalt von Kunsthandwerk und Design zu begeistern, den Erfahrungsaustausch unter Berufskolleginnen und -kollegen zu fördern und neue Märkte zu erschließen. Die Vielfalt der Angebote soll zugleich einen guten Überblick über die verschiedenen Ausbildungsberufe im gestaltenden Handwerk vermitteln. An den drei Tagen dürfen interessierte Besucher nicht nur den Profis bei der Arbeit über die Schulter schauen, sondern haben die Möglichkeit, sich auch selbst kreativ auszuprobieren.

Ralph Bührig, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Potsdam: „Die Europäischen Tage des Kunsthandwerks sind für das gestaltende Handwerk inzwischen ein internationaler Höhepunkt zur Präsentation ihrer Arbeiten und ihres Könnens. 2020 machte Corona die Veranstaltungspläne zunichte. Nun hoffen wir, dass sich unsere Betriebe der Öffentlichkeit in diesem Jahr zeigen können. Ideen und Konzepte der Betriebe lassen sich aber auch im Internet umsetzen, falls Abstandsgebote und Hygieneregelungen das erfordern. Ob virtuelle Werkstattgespräche und Beratungsangebote, Mitmach-Aktionen als Online-Kurse oder in den sozialen Netzwerken: Unsere Handwerker suchten in den vergangenen Monaten vielfach nach Lösungen, um mit ihren Kunden in Kontakt zu bleiben und der Situation zu trotzen. Diese können den Interessenten auch bei ETAK die Möglichkeit bieten, virtuell hinter die Kulissen zu blicken, auch, um zu erleben, welche beruflichen Perspektiven das gestaltende (Kunst-) Handwerk bietet.“

error: Der Inhalt ist geschützt!
X