„Gestört aber GeiL“ zur DTM am Lausitzring

Die Fans am Lausitzring erleben neben packendem Motorsport am DTM-Rennwochenende vom 18. bis 20. Mai auch einen musikalischen Höhepunkt der Extraklasse: „Gestört aber GeiL“ heizen den Zuschauern im DTM-Fan-Village am Samstagabend eine Stunde lang mit fetten Beats und treibenden Bässen ein. Nico Wendel und Marcel Stephan gehören zu den gefragtesten DJs der Bundesrepublik. Die beiden DJs und Produzenten aus der Nähe von Erfurt sind hochdekoriert. Die Single „Unter meiner Haut“ erhielt Platin und Dreifach-Gold, für die Songs „Ich & Du“ und „Wohin willst du“ gab es jeweils Gold, ebenso wie für das Debüt-Album „Gestört aber GeiL“. In diesem Jahr sind sie nach 2016 und 2017 zum dritten Mal für den ECHO nominiert. „Gestört aber GeiL“ hatten ihren Durchbruch auf dem Sputnik Springbreak im Jahr 2012. Ihr Musikstil ist überaus einprägsam: Pop trifft auf entspannten Techno, Rock wird mit melodischen House kombiniert und deutschsprachige Balladen werden zu einfühlsamen, zeitgemäßen Deep-House-Songs. Neben dem spannenden, sportlichen zweiten Rennwochenende der Saison können sich die Zuschauer am Lausitzring also auf einen besonderen Live-Act freuen. Inhaber eines DTM-Tickets, das an diesem Tag gültig ist, haben freien Zutritt zum Konzertgelände – unabhängig von der Kategorie des Tickets Auch darüber hinaus erwartet die Besucher ein ausgesprochen attraktives Rahmenprogramm abseits der Rennstrecke. Autogrammstunden mit allen 18 Fahrern, das RoboKeeper Fußball-Modul inklusive einem Gewinnspiel des Fußball-Bundesligisten RB Leipzig und am Samstagabend ein großes Public Viewing des DFB-Pokal-Endspiels – an der Rennstrecke inmitten des Lausitzer Seenlands ist am gesamten Wochenende was los.

Bestellt werden können die Karten über die offizielle Homepage www.dtm.com/tickets

error: Der Inhalt ist geschützt!
X