Geschichte jungen & wilden Lebens

Wildes Herz ist das so intime wie mitreißende Porträt eines jungen Musikers geworden, der sich mit großem Herzen und noch größerer Klappe gegen den Rechtsruck stemmt und dabei von nichts aufzuhalten ist. Die Regisseure Charly Hübner und Sebastian Schultz begeben sich auf eine sehr ehrliche und humorvolle Reise mitten ins wild schlagende Herz einer aufgewühlten Region zwischen Verlierern und Gewinnern, zwischen Rückschlägen und tanzenden Triumphen.

Der Landtagsabgeordnete Volkmar Schöneburg lädt am 26. September, um 19 Uhr, ins Kino Movieland Erkner zur kostenlosen Filmvorführung „Wildes Herz“ ein. In dem Dokumentarfilm von Charly Hübner wird Monchi, der Sänger der Band FEINE SAHNE FISCHFILET aus Mecklenburg-Vorpommern, begleitet.

Monchi lebt ein bewegtes, viele Wendungen nehmendes Leben. Von der gewaltbereiten Hooligan Szene zum Punk mit festem Standpunkt hin zur Politisierung. „Monchi ist Verteidiger seines Zuhauses gegen rechtes Gedankengut.“, führt Volkmar Schöneburg aus und erklärt weiter: „Der Film ist ein Aufruf zum Handeln, sich aufzulehnen und klare Kante gegen Rechts zu zeigen. Im Zuge der im kommenden Jahr vor uns stehenden Wahlen sehe ich den Film als eine Aufforderung, sich der AfD lautstark in den Weg zu stellen.“ So tourte die Band beispielsweise zur Landtagswahl 2016 mit dem Slogan „Noch nicht komplett im Arsch – Zusammenhalten gegen den Rechtsruck“ durch die Lande. „Und trotzdem“, so Schöneburg, „wurde die Band vier Jahre lang vom Verfassungsschutz des Landes Mecklenburg-Vorpommern überwacht.“

Dies ist die siebte Filmvorführung von Volkmar Schöneburg in seinem zuständigen Landkreis Oder-Spree. Zweimal im Jahr führt Schöneburg im Kino Movieland Erkner kostenlose Filmveranstaltungen durch. Als medienpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Landtag Brandenburg möchte Schöneburg damit die regionale Kinolandschaft fördern und das Kino als kulturellen Erlebnisort nutzen. Gezeigt wurde im Kino Movieland Erkner bereits: „Der Staat gegen Fritz Bauer“, „Neuland“, „Transit Havanna“, „Der junge Karl Marx“, „Hör ich auf Getreu zu sein“ und „Pre-Crime“.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X