Theatergruppe Poetenpack

Es wäre so schön gewesen – die erste Theater Open Air Aufführung vor dem Museum in Fürstenwalde, ein schönes Szenenbild im lauschigen Wohlgefühl des Abends mit einem Glas Wein in der Hand, sitzend im Korbsessel beim Genuss des Theaterstücks. Aber die Theatergruppe Poetenpack musste dann doch leider in den Musikkeller ziehen, da die Wettervorhersagen für den Tag unwetterartige Regenfälle und Gewitter prophezeiten, und so wurde kurzfristig umdisponiert. Das tat der Stimmung keinen sonderlichen Abbruch, da der Musikkeller über eine ausgezeichnete Kühlung des alten Gemäuers und dazu noch über eine Lüftung verfügt, was das Theaterstück voll und ganz unterstützte.

Die Gäste waren in Größenordnungen erschienen und verlebten einen ausgesprochen humoristischen Abend. Ein vor 300 Jahren geschriebenes Stück der Liebe, das genauso in die Zeit von heute passt – mit all seinen Verwicklungen. Die Geschichte erzählt von Silvia und Dorante, von ihren Vätern füreinander bestimmt, verfallen beide auf die gleiche List, um den potentiellen Partner inkognito erst einmal kennenzulernen. Marivaux´ gewitzte Komödie von Pierre Carlet de Marivaux ist weit mehr als ein köstliches Verwirrspiel, sie erzählt über gesellschaftliche Konventionen, die Möglichkeiten und Schwierigkeiten mit der Liebe, und die vielen Äußerlichkeiten, die der Liebe oft im Wege stehen. Neu arrangierte Beatles Songs ergänzen und begleiten das Geschehen auf der Bühne. Die Schauspieler überzeugten in ihren Rollen. Das war herzergreifendes Theater mit solch einer Inbrunst von Können, das kann nicht einmal das Leben so zeichnen.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X