Tanzstudio Miral bei Festival for Oriental Dance

    Das „Internationale Festival for Oriental Dance“ findet am kommenden Wochenende in Hannover statt. Mit dabei ist das Tanzstudio Miral mit einem Teil des Ensembles aus Fürstenwalde. Schon seit Längerem wird dafür intensiv geübt. Einen Teil der jungen Tänzer konnten wir bei der Märchenaufführung „Prinzessin auf der Erbse“ im Fürstenwalder Hof bereits erleben. Schon da waren die Gäste begeistert über das Geschick der jungen Tänzer und die Ästhetik im Zusammenspiel mit der Musik der verschiedenen Genres. In Hannover starten sie in den Kategorien Fusion, Oriental, Folklore und Gipsy Dance. Dann gibt es innerhalb dieser Kategorien noch weitere Unterteilungen. Aber ob Solo, im Duo oder in der Gruppe – auf jeden Fall wird das ein besonderes Erlebnis werden, so Marina Nickel, die Chefin des Tanzstudios Miral. Am Sonntag haben sie sich noch einmal getroffen, um auf eine Besonderheit einzugehen. Mit den Wirren um das Coronavirus stand nämlich auch die Teilnahme am Tanzfestival in Frage. Der Veranstalter in Hannover sieht aber keine Notwendigkeit einer Absage, das Event findet statt. Umso erleichterter waren die Tänzerinnen, denn sie hatten so viel geübt, manchmal bis zu 10 Stunden ohne Unterlass, und darum möchten sie die hart erarbeitete Perfektion doch auch gern zeigen. Ein paar Instruktionen gab es dann noch zum Ablauf und zur Location dort vor Ort. Die Solotänzerinnen sind schon ganz aufgeregt, erzählten sie am Sonntag: „Noch fünf Mal aufstehen, dann geht’s los!“ Ein großes Dankeschön geht an den Sponsor „Kfz-Gutachter Berlin Krone“, ohne dem so manches nicht möglich gewesen wäre.

    Teile diesen Beitrag
    error: Der Inhalt ist geschützt!
    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X