Zu erleben am 8. Oktober, um 19 Uhr in der Kulturfabrik

Je weiter der zeitliche Ablauf des Lebens voranschreitet, je mehr man sich also der Erde, dem Staub, der Asche aus der man kam und zu der man wird, wieder nähert, desto wichtiger werden die einfachen Dinge: Der Klang der Steine, der Klang des Windes, der Klang des Wassers, der Klang des Feuers, der Klang der Natur, der Klang der Stille…..

„Natürlich stehen Klänge für mich an oberster Stelle“, so Harald Wenzek. „Es gibt so viele Wahrheiten, die wir mit geschlossenen Augen zuordnen können! Und es gibt so viele Lügen, die wir sehenden Auges hinnehmen!

Deshalb lade ich ein, mit mir die Augen zu schließen und den Klängen der Natur zu folgen. Mal frei im Rhythmus der Elemente, mal im Rhythmus des Musikers, der immer wieder versucht, eine greifbare „Ordnung“ in die Dinge zu bringen. Klingt verrückt? Gerne, denn – je größer der Dachschaden, desto freier der Blick auf die Sterne!“

Informationen in der Kulturfabrik, Tel. 03361/22 88, Ticketvorverkauf unter „reservix-dein ticketportal“, deutschlandweit an Theaterkassen und vergleichbaren Vorverkaufsstellen oder unter www.kulturfabrik-fuerstenwalde.de.

VVK: 23,00 € zzgl. VVK-Gebühren/AK: 28,00 €

error: Der Inhalt ist geschützt!
X