Herbstkonzert des Fürstenwalder Musikzyklus

Das erste Konzert der Herbstsaison 2021 des „Fürstenwalder Musikzyklus“ am 19. September, um 17 Uhr im Festsaal des Alten Rathauses, präsentiert Ihnen der international bekannte Harfenist Joel von Lerber. Unter dem Thema „Himmlische Harfe“ interpretiert der Virtuose Werke von Smetana, Tschaikowski, Nino Rota und Manuel de Falla. Joel von Lerber, 1991 in Basel geboren, erhielt im Alter von sechs Jahren seinen ersten Harfenunterricht am Konservatorium in Bern bei Nathalie Châtelain und Simon Bilger. Nach bestandener Matura hat das junge Talent 2009 sein Bachelorstudium an der Musikakademie Basel bei Prof. Sarah O‘ Brien aufgenommen, welches er 2012 mit dem Bachelor of Arts abschloss. Es folgten 2014 der Master of Arts (Performance) an der Zürcher Hochschule der Künste – ebenfalls bei Sarah O’Brien und 2016 der Master of Music bei Prof. Maria Graf an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin.

Joel legte alle drei Abschlüsse mit Auszeichnung ab. An der „Hanns Eisler“ wurde er anschließend ins Studienprogramm zum Konzertexamen aufgenommen, wo er den höchsten zu vergebenden schulischen Abschluss in Musik absolvierte. Joel gab im Mai 2019 sein Debut mit dem Berliner Konzerthausorchester im Konzerthaus Berlin, was gleichzeitig als Abschlussprüfung für das Konzertexamen galt und schloss erneut mit Auszeichnung ab. Joel ist reger Solist und konzertiert regelmäßig mit Orchestern in der Schweiz und Deutschland. Zusätzliche Erfahrungen als Orchestermusiker hat er unter anderem beim Berner Kammerorchester, beim Musikkollegium Winterthur und vielen weiteren namhaften Orchestern gesammelt.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X