Glockenanlage der Leipziger Nikolaikirche muss restauriert werden

    Am Sonntag, den 4. November, um 15 Uhr veranstaltet das Ortskuratorium Leipzig der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) im Grandhotel Steigenberger, in Leipzig eine Benefiz-Kunst-Auktion für das Glockenprojekt der Nikolaikirche in Leipzig. Eine Möglichkeit zur Besichtigung der zur Versteigerung zur Verfügung stehenden Schmuckstücke besteht ab dann 12 Uhr.

    Am 9. Oktober 2019 jährt sich zum 30. Mal das Jubiläum der Friedlichen Revolution, die nicht zuletzt von der Leipziger Nikolaikirche ihren Ausgang nahm. Zu diesem Tag soll die restaurierungsbedürftige Glockenanlage der Kirche erneuert, ertüchtigt und ergänzt werden. Neben der großen Festtagsglocke „Osanna“ sollen sieben weitere Glocken den Friedensruf verkünden. Dazu werden rund 600.000 Euro benötigt, die die Kirchgemeinde allein nicht aufbringen kann. Daher hat die St. Nikolai-Gemeinde gemeinsam mit der Ostdeutschen Sparkassenstiftung und der Sparkasse Leipzig die Spendenaktion „Aus 1 mach 3“ ins Leben gerufen, die die Finanzierung möglich machen soll.

    Die DSD unterstützt das ehrgeizige Glockenprojekt eindringlich. Ihr Leipziger Ortskuratorium möchte mit den Erlösen aus der Benefiz-Kunst-Auktion im Grandhotel Steigenberger zum Erfolg beitragen. Gesucht werden dafür Aquarelle, Gemälde, Graphiken, Münzen, Schmuck, Porzellan, Kleinmöbel, die die Galerie Koenitz, Dittrichring 16 in 04109 Leipzig bei der Versteigerung präsentiert. Kontakt: Tel: 0163-2613274 oder E-Mail info@schloss-breitungen.de.

    Teile diesen Beitrag
    Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X