Fürstenwalde und seine Kunstwerke

Am 20. Oktober, um 18.30 Uhr findet der zweite Vortrag zur Kunst im öffentlichen Raum Fürstenwaldes statt. Nachdem im letzten Jahr bereits ein Teil der vielzähligen Kunstwerke, die unsere Stadt schmücken, vorgestellt wurden, wird der Referent Frank Drömert nun den Fokus auf Denkmäler und Platzgestaltungen richten. Insbesondere zentrale Plätze, die von der Bevölkerung bevorzugt wahrgenommen werden, sind und waren auch Orte für politische Aussagen. Wussten Sie beispielsweise, dass das Denkmal für die Opfer des Faschismus in der DDR-Zeit abgerissen wurde, um einen zentralen Aufmarschplatz zu gestalten? Oder wussten Sie, dass unser Karl-Marx-Denkmal einst von einem Bismarck-Relief geziert war?

Mit jedem Wandel von gesellschaftlichen und politischen Systemen, veränderte sich auch der Aussagegehalt eines Platzes und mit ihm auch die gestalterische Ausrichtung. Wir laden Sie herzlich ein, diese und andere Kunstwerke und Denkmäler kennenzulernen und hoffen Sie am 20. Oktober, um 18.30 Uhr im Brauereimuseum des Alten Rathauses begrüßen zu dürfen. Der Vortrag findet im Rahmen der Galerie-Vortragsreihe „Geschichte(n) aus der Kunst“ statt. Aufgrund der nach wie vor begrenzten Platzkapazität im Brauereimuseum, bitten wir teilnehmende Gäste um Voranmeldung. Am Veranstaltungstag gilt die 3G-Regel. Einlass: 18 Uhr Eintritt: 4,- €.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X