Anträge für zweite Jahreshälfte bis Ende Mai einreichen

Das Kultur- und Sportamt des Landkreises unterstützt auch in Zeiten der pandemiebedingt anhaltenden Einschränkungen Künstler und Kulturschaffende in Oder-Spree bei ihren Vorhaben. Kulturelle Veranstaltungen, Ausstellungen und künstlerische Recherche- und Medienprojekte unterschiedlicher Art, die im Zeitraum Juli bis Dezember dieses Jahres einmalig oder wiederkehrend geplant sind, können mit einem Förderbedarf in Höhe von bis zu 1.500 Euro gefördert werden. Dabei sollte in Rücksprache mit den Mitarbeitern des Kultur- und Sportamtes nach Lösungen gesucht, wie das jeweilige Vorhaben möglichst so angelegt und geplant wird, dass es auch bei weiterhin zu erwarteten Auflagen und Einschränkungen des öffentlichen Lebens umgesetzt werden kann.

Kunst und Kultur wollen wahrgenommen werden und brauchen den öffentlichen Raum. Ob auf Plätzen, in Cafés, in Kirchen, Parks und Gärten oder in unterschiedlichen digitalen Formaten im Internet lassen sich Mittel und Wege finden, Corona-konform Menschen und Ideen, Künstler und Kulturbegeisterte zusammenzubringen. Hier bedarf es der Kreativität von Künstlern und Veranstaltern, aber auch im Umgang mit den sonst üblichen Voraussetzungen zur Verwendung der Fördermittel. Coronabedingte Mehraufwendungen können erstattet und mögliche Ausnahmeregelungen gefunden werden, um Kulturakteuren vor Ort über die aktuelle Krise hinwegzuhelfen.

Die Antragsunterlagen sowie die entsprechende Förderrichtlinie sind auf der Homepage des Landkreises Oder-Spree hinterlegt. Letzter Termin für die Abgabe von Anträgen ist der 31. Mai. Ansprechpartner ist Frank Märker, telefonisch erreichbar unter 03366/35-2704 oder per Mail an frank.maerker@l-os.de.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X