Feingefühl für das Wesentliche

    Märchenerzählen – das will gekonnt sein! Dazu gehört viel mehr, als nur aus einem Buch zu lesen. Damit kriegt man die Kids von heute nicht mehr eingefangen, da muss schon etwas Besonderes her. Erleben durften das die Kinder in der Alten Schulscheune, die dem Thema entsprechend in eine Wohlfühlarea verwandelt worden war und für die Kinder ein Abenteuer mit viel Spannung bereithielt. Begeistert nahmen sie zu Füßen der Märchenerzählerin auf lauter bunten Kissen, fast wie bei „1001 Nacht“ ihren Platz ein. Doch zuvor gab es für die Kids noch jede Menge Naschereien, die durch die Crew der Alten Schulscheune liebevoll auf vielen Tellern für die Kids bereitgestellt wurden. Voller Leidenschaft und mit sanfter Stimme erzählte Ellen Luckas, natürlich unter Mitwirkung der Kinder, die sie mit ins Geschehen einbezog, viele Märchen mit Musik und Gesang. Seit ihrer der Kindheit liebt sie Märchen und spielt dabei begeistert Akkordeon. Sie folgte ihrem Kindheitstraum und hat ihre Berufung zum Beruf gemacht. Beim freien Erzählen genießt Ellen Luckas feinfühlig, kreativ und lebensnah den direkten Kontakt zum Publikum. Im Vorstand des Berlin-Brandenburgischen Märchenkreises engagiert sie sich, Märchen aus aller Welt vor dem Dornröschenschlaf zu bewahren.

    Teile diesen Beitrag
    Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X