Ausstellung Jenny Lüder 

Vom 23. Oktober bis zum 10. Januar werden in der Dachetage der Kulturfabrik Malereien und Grafiken von Jenny Lüder zu sehen sein. Die regionale Künstlerin malt hauptsächlich in Acryl und Aquarell. Ihre Arbeiten sind oft durch Landschaften inspiriert. Geprägt durch eine kraftvolle, expressive Ausdruckweise haben die Malereien eine intensive Wirkung auf den Betrachter. Viele ihrer Werke sind in den letzten Jahren entstanden. Jenny Lüder, geboren 1972 in Schwedt, malt schon von Kindesbeinen an. Beruflich tätig als kaufmännische Angestellte in Berlin, hatte sie zunächst wenig Raum für Kunst, neben Beruf und Familie. Mit dem Kauf einer Staffelei und allen notwendigen Malmaterialien im Jahr 1991 hat sich das geändert.  Sie entdeckte die Leidenschaft für Pinsel & Farbe. Zunächst entstanden nur wenige Bilder. Bald jedoch erkannte sie, wie wichtig ihr die Malerei als Ausgleich im Alltag ist. Wenn es die Zeit erlaubt, taucht sie immer öfter in ihre farbige Welt ein.

Die Vernissage findet am 21. Oktober, um 17 Uhr in der Dachetage der Kulturfabrik statt.

Bitte beachten Sie, dass die Besucherzahl in der Dachetage der Kulturfabrik auf 30 Personen begrenzt ist.
Wegen der momentanen Situation ist eine Anmeldung werktags für den Besuch der Galerie erforderlich. Wenden Sie sich bitte an das Büro der Geschäftsführung im Erdgeschoss der Kulturfabrik oder rufen Sie unter Tel. 03361/2288 an. Beim Besuch der Ausstellung ist auf Einhaltung der Hygieneregeln zu achten.

Geöffnet zu den Bürozeiten, wochentags 10.00 bis 16.00 Uhr, oder nach Vereinbarung, Ansprechpartner: Jörg Putzke, Telefon 03361/2288

error: Der Inhalt ist geschützt!
X