Dem Graphiker und Maler Max Heilmann zum 150. Geburtstag

    Aufgrund des großen Interesses findet am 26. Mai, um 11.30 und um 15 Uhr jeweils eine öffentliche Führung durch die aktuelle Sonderausstellung im Museum Viadrina (Junkerhaus) statt.

    Führungsgebühren werden nicht erhoben. Max Heilmann wurde am 7. April 1869 im schlesischen Schmiedeberg geboren und verstarb am 27. Januar 1956 in Scharnebeck bei Lüneburg. Seit 1896 in Frankfurt (Oder) ansässig als Zeichenlehrer am Friedrichsgymnasium, blieb er bis 1945 seiner Wahlheimat treu und verbrachte hier die längste Zeit seines Lebens. Mit seinem grafischen Schaffen gilt er als Chronist einer Stadt, deren historischer Stadtkern durch die Auswirkungen des 2. Weltkrieges fast völlig zerstört wurde.

    Teile diesen Beitrag
    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X