Dixieland mit Papa Binnes Jazzband

    Das Konzert am 15.August kann mit Auflagen stattfinden. Das bedeutet das neben einer Begrenzung des Platzangebotes auch die allgemeinen Hygieneregeln umgesetzt werden müssen. Mundschutz beim Einlass sowie beim Verlassen des Hofes, Hinterlegung der Kontaktdaten und Einhaltung der Abstände. Es gibt nur eine begrenzte Abendkasse. Die Karten sind nach Möglichkeit im Vorverkauf zu erwerben. Eintritt 18 Euro. Der Vorverkauf der Eintrittskarten erfolgt über die VVK Stellen der Touristinfo Füwa, Bad Saarow und das RB Werther Beeskow. Direkt in der Scheune kann man die Karten auch zu den Öffnungszeiten kaufen.

    Reservierungen unter der 033677 178000 sind nur nach Bestätigung durch den Veranstalter gültig

    ABER – Was wäre ein August ohne Dixiland von der Papa Binnes Jazzband an der Alten Schulscheune. Um 20 Uhr ist es wieder soweit! Auf vielfachen Wunsch kommt Lutz Binneböse und seine Musiker wieder zu uns – und das obwohl letztes Jahr Schluss sein sollte….

    Papa Binnes Jazz Band fand sich am 1959 aus Anlass einer Faschingsauftaktfete als Schülerband zusammen und hatte bald schon an Schulen sowie Universitäten mit Klubabenden und Konzerten erste Erfolge. Einladungen zu verschiedensten Jazz- oder studentischen Veranstaltungen folgten. Eine fünfjährige Arbeit am Deutschen Theater brachte der Band erste Auslandseinsätze und Gastspielreisen, die dann bis heute noch durchgängig ausgeführt werden. Rundfunk- und Fernsehproduktionen Einladungen zu Festivals und Dauerengagements zu Klubveranstaltungen haben die Band beliebt und weithin populär gemacht. Ein Dokumentarfilm (Dixieland–Dixieland)  zeigt die Bandmitglieder auch im privaten Umfeld und dokumentiert eine von über 25 Teilnahmen am Internationalen Dixieland Festival Dresden. Weitere Teilnamen an Jazz Festivals waren in Holland, Dänemark, Polen, Schottland und anderen und im eigenen Land. Die Musik der Gruppe wird dadurch bestimmt, dass Oldtime Standards gespielt werden und kommerzielle Titel in Dixieland-Bearbeitung und Blues, sowie Swing–Titel im Programm sind. Besonders der Vierer-Bläsersatz und die wechselnden Instrumente geben der Band die eigene Klangfarbe.

    Teile diesen Beitrag
    error: Der Inhalt ist geschützt!
    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X