Aufführung tourt durch den Landkreis

    Es war einmal ein Prinz, der erfuhr von einer traurigen Königin, dass ihre Tochter entführt wurde. Nachdem er das Bild der jungen Königstochter sah, verliebte er sich sofort und war fest entschlossen, sie aus den Fängen der Entführer zu befreien. Nachdem ihm schwierige Prüfungen auferlegt wurden und er all seinen Mut unter Beweis stellen musste, konnte er seine Geliebte in die Arme schließen. Und wenn sie nicht gestorben sind…

    In diesem Jahr stand bei Oper Oder-Spree eines der meistgespielten Werke der Opernliteratur, Mozarts Zauberflöte auf dem Programm. Kaum eine andere Oper ist weltweit so bekannt und wird so häufig inszeniert. Neu ist, dass Oper Oder-Spree in dieser Saison auch die jüngere Generation für Oper und klassische Musik begeistern will; neben der großen Operninszenierung in Neuzelle und Beeskow gibt es erstmals eine Version für Kinder (ab 6 Jahren), in der Regie von Lars Franke. 

    Die Geschichte um einen Prinzen mit seinem lustigen Gefährten, die die Prinzessin unter Auflage von schweren Prüfungen befreien, und am Schluss finden alle ihr großes Lebensglück, ist eine Geschichte, von der jedes Kind träumt. Es sind markante Merkmale jedes Märchens.

    In einem Atelier, zwischen den bildgewaltigen Illustrationen von Gertrud Zucker, werden eine Malerin und ein Besucher durch den Zauber einer einfachen Holzflöte in den Bann der Geschichte gezogen. Die beiden lassen die wichtigsten Momente des Märchens erblühen und begeben sich auf die abenteuerliche Reise zur Befreiung der Prinzessin Pamina durch den Prinzen Tamino und seinem Freund Papageno.

    Gertrud Zucker ist eine der bekanntesten ostdeutschen Buchillustratorinnen. Gemeinsam mit dem Schriftsteller Till Sailer gestaltete sie nach Mozarts Märchenoper ein Kinderkunstbuch. Die in Bad Saarow lebenden Künstler schufen ihre eigene Version der Opernhandlung, ausgestattet mit fantasievollen Bildern in Schabkunst-Technik für Kinder und Erwachsene gleichermaßen ansprechend.

    Die Veranstaltungen beginnen um 15 Uhr. Der Eintritt beträgt 7,00 € / erm. 5,00 €. Karten sind am Museumstresen der Burg Beeskow, unter 03366/352727, über www.reservix.de und an der Tageskasse erhältlich.

    Weitere Aufführungen
    So., 27.10, 15 Uhr   Aufführung Musikschule Eisenhüttenstadt        
    So., 03.11., 15 Uhr  Aufführung Musikschule Fürstenwalde  
    So., 24.11., 15 Uhr Aufführung Carl-Bechstein-Gymnasium Erkner
    So., 01.12., 15 Uhr Aufführung Kloster Neuzelle        
    So.  15.12., 15 Uhr Aufführung Burg Beeskow

    Teile diesen Beitrag
    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X