Konzert im St. Marien Dom Fürstenwalde

    Am Samstag, den 28. September, um 17 Uhr wird im St. Marien-Dom Fürstenwalde ein besonderes Konzert unter dem Titel „Perlen der Chormusik“ erklingen. Die Domkantorei unter der Leitung von Georg Popp singt Motetten und doppelchörige Werke von Palestrina, Rheinberger, Mendelssohn und anderen. Die russische Organistin Natalie Miller wird die Kantorei auf der Orgel begleiten. Passend zu den Chorstücken erklingen auf der großen Domorgel Werke des italienischen Komponisten Frescobaldi sowie von Rheinberger. Zum Schluss des Konzertes stehen zwei bedeutende und große Werke des Leipziger Thomaskantors J. S. Bach auf dem Programm: das Präludium und Fuge ES – Dur aus dem dritten Teil der Clavierübung und die doppelchörige Motette „Singet dem Herrn ein neues Lied“. Dieses Schlussstück hat damals kein Geringerer als W.A. Mozart in Leipzig hören können und sich eine Abschrift erbeten. Der Eintritt zu diesem außergewöhnlichen Konzert ist frei.

    Teile diesen Beitrag
    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X