Premiere erfolgreich bestanden!

Super „Dance Night“ im Hof

Was für ein Erlebnis! Der Hof in Fürstenwalde hat sich den neuen Herausforderungen mutig entgegengestellt. Mit Ideen und einem frischen Unternehmergeist sind sie angetreten, diesen doch ehrwürdigen Kulturtempel mit einer neuen Qualität zu beflügeln. Für die Partywütigen gab es die erste „Ü25 Dance Night“ zu erleben. Die Erwartungen dürften sich erfüllt haben. Am Eingang ein neuer Anblick, die Frauen sind an der Macht und entscheiden, was abgeht – souverän, wie man es sich vorstellt. Eine herzliche Begrüßung, kurzer Smalltalk, Aufklärung über wichtige Details, die sonst hier und da mal untergehen. Die Sicherheitscrew modisch aufgehellt, aber immer mit dem gewissen Ernst bei der Sache. Innen alles fast ganz anders. „Wow, so etwas geht auch?“, spiegelte die Meinung vieler wider. Was für eine Lichtpracht – Rot, Blau, Grün, Lila in allen Tönen und Nebel bis zum Abwinken. Super in das Konzept passten die LED-Wände, die auf der Bühne von der Decke hingen und mit der Lichtperformance im Einklang noch einmal alles unterstrichen. Soundmäßig hatte man alle Register gezogen, eine große Rolle hat dabei Technik, Software, Wissen und Können gespielt. Binnen kürzester Zeit war der Saal ausgemessen und alle waren begeistert, denn die Bässe „Bum Bum“ kamen gewaltig.
Für die DJs Mike La Funk, Manuel Baccano und dem Warm-up Man Martin Eigenberg gab es vor der eigentlichen Bühne den Turntableplatz. Und seitlich war die vorgelagerte, noch improvisierte Bar. Für die Crew an der Bar ging ganz schön die Post ab, denn nichts ist schlimmer, als den Gast auf seinen Drink warten zu lassen. Derweilen lief die Dance Night auf Hochtouren, die Gäste stürmten die Tanzfläche. Der moderne Musik Style mit internationalen Einflüssen und einer Mischung aus Melodic Deep House, Dance und House Music hatte den Nerv voll getroffen. Alle tanzten bis in die frühen Morgenstunden. Ein Phänomen, was es so wohl schon lange nicht mehr gegeben hat und auch als Auszeichnung für die Konzeptidee verstanden wird, war, dass zum Ende hin die Tanzwütigen eigentlich noch gern geblieben wären. Am 15. Februar wird es eine Disko mit Special Guest geben. Ab 21 Uhr geht dann wieder die Post ab.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X