Alle zwei Jahre lädt die Sängerstadt Finsterwalde Chöre aus ganz Deutschland zum großen Sängerfest nach Finsterwalde. Auf sechs Bühnen präsentieren sich dann die Künstlerinnen und Künstler dem Publikum. Der Männerchor aus Bad Saarow ist bereits Stammgast im Südbrandenburgischen. Diesmal eröffneten die Saarower Sänger auf der Bühne am Alexanderplatz den Programmpunkt „Chöre der Region“. Mit „Wochenend‘ und Sonnenschein“ passend zum Traumwetter hatten die Saarower das Publikum schnell auf ihrer Seite. Mit traditionellen und modernen Stücken wussten die Männer unter Leitung von Ingolf Keppel zu überzeugen. Nach der umjubelten Zugabe mit dem Udo-Jürgens-Klassiker „Ich war noch niemals in New York“ beendeten sie ihr Programm und zogen sofort weiter. Ziel war der Stand der Finsterwalder Brauerei. Dort wurden die Sänger bereits von Uwe Oppitz erwartet. Der Unternehmer aus Finsterwalde, der auch in Bad Saarow aktiv ist, ist seit mehreren Jahren Sponsor und Förderer der Saarower Sänger. Und so bekamen Uwe Oppitz, seine Mitarbeiter und viele Passanten noch in den Genuss eines Straßenkonzerts des Männerchores. Keine Frage, Finsterwalde war wieder ein Höhepunkt im Terminkalender des Männerchores. Übrigens, wer Lust auf Gesang und Geselligkeit hat – der Chor probt ab 7. September wieder regelmäßig mittwochs, ab 19.30 Uhr im Scharwenka-Haus, Moorstraße 3 in Bad Saarow.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X