Zauber der Travestie im „Der Hof“

Tradition über die Jahre ist es geworden, dass einmal im Jahr in Fürstenwalde im „Der Hof“ die schräg-schrille Revue „Zauber der Travestie“ Station macht. Das ist schon ein besonderes Highlight, denn lange war es in solchen Größenordnungen nicht möglich gewesen, Saale zu füllen. Auch hier wie überall wird peinlich genau darauf geachtet, dem Regelwerk der pandemischen Lage vollends zu entsprechen. Die vielen Gäste waren begeistert und ausnahmslos waren es auch nur Frauen, die den Weg in den Hof gefunden haben, bis auf die wenigen Ausnahmen. Allerdings hatten diese dann auch wenig zu lachen, denn die Travestie-Künstler Marcel Bijou, Frl Luise, Denisse Zambrana, Ireen Sue und Yvonne Parker trieben so manchen Schabernack mit der Männlichkeit – wiederum zur Freude der weiblichen Gästeschar, die dem zweideutigen Humor und der Comic wahrlich erlegen waren.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

In schönen Kostümen präsentierten die Künstler ein Programm mit viel Musik und einzelnen Sketchen, die bis zur Perfektion einstudiert waren. „Horst Schlämmer“ – wer kennt die Figur nicht – alias Hape Kerkeling spielte den Typus Mensch, hier dargestellt von Yvonne Parker. Was wurde da gelacht am Abend, gepaart mit der Situationscomic, in dem Falle mit den „Gästinnen“, um mal bei der neuen Gendersprache zu bleiben. Die aufwendig gestalteten Kostüme waren ein echter Hingucker. Besonders als Denisse Zambrana ins Rampenlicht trat und sich und ihrer frechen Art mit Ansage Gehör verschaffte, waren alle halbwegs mucksmäuschenstill, aber nicht lange. Und Ireen Sue sorgte mit ihrem verwegenen, ganz in Schwarz gehüllten Outfits für Spannung, um dann in einem leuchtenden Kostüm für Glanz zu sorgen. Ein berauschender Abend mit tollen Travestie-Künstlern mit viel Musik & Humor.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X