Improvisationstheater mit neuer Herausforderung

Wer sie schon kennt, der weiß Bescheid. Wer kurzweilige, spannende Unterhaltung sucht, der mag die Spreeenten noch kennenlernen. Am kommenden Sonnabend, um19 Uhr, lädt das Improvisationstheater unter Leitung der Schauspielerin und Theaterpädagogin Ulrike Boie zu seiner mittlerweile dritten Premiere in den Konzertsaal der Burg Beeskow ein.Die „Spreeenten“ sind „InnenDrinnen“ ist das Thema. Das ist aber auch schon alles, was dem Publikum und den sechs Schauspieler:innen zu Beginn des Abends bekannt ist. Denn Improtheater ist eine Form des Theaters, bei dem im Beisein des Publikums auf der Bühne live improvisiert wird. Das heißt, es gibt keinen fertigen Text, keine konkreten Absprachen oder Regieanweisungen, dafür aber Spielregeln, die vom Publikum beeinflusst werden können. Durch Spontanität, Kreativität und gegenseitige Inspiration lassen die Spieler improvisierte Szenen entstehen, die einen unterhaltsamen Abend versprechen.

Begleitet wird das Ensemble vom Pianisten Mohammad Nasrullah, der an diesem Abend ebenso spontan agieren muss.

Das Improvisationstheater ist das dritte Theaterprojekt in Zusammenarbeit mit dem Förderverein Burg Beeskow e.V. Karten zum Preis von 7,00 € sind vorab am Museumstresen der Burg Beeskow oder telefonisch unter 03366-352727 erhältlich. Aufgrund der begrenzten Platzkapazität wird um Reservierung gebeten. Bitte beachten Sie zudem, dass weiterhin die aktuellen Hygienemaßnahmen gelten, wir Ihre Kontakte erfassen müssen und ein Zutritt nur der 3G und nach Vorlage des entsprechenden Nachweises möglich ist.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X