Standing Ovationes im St. Marien Dom

Fürstenwalder Gäste & Ensemble spenden für die Ukraine

Ein spontanes Klassikkonzert im Fürstenwalder St. Marien Dom hat man auch nicht jeden Tag. Zugunsten geflüchteter Menschen aus der Ukraine hatten Musiker aus Berlin & Brandenburg mit dem Dirigenten Cornelius During, den meisten wird er bekannt sein als Leiter des 1. Brandenburgischen Garde-Blasmusikkorps Fürstenwalde und auch als Lehrer an der hiesigen Musikschule, ein Konzert gegeben. Sie verzichteten auf ihre Gage und spielten für die vielen Gäste die Egmont Ouvertüre und die 5. Sinfonie in C-Moll von Ludwig van Beethoven. Nach der Ouvertüre gab es dann noch einen kleinen Moment der Andacht mit einem Friedensgebet. Der Korpus des Fürstenwalder Saint Marien Dom ist geradezu prädestiniert für ein Klassik-Konzert, er trug den Klang bis in den letzten Winkel – so ergreifend, dass einem der Atem stockte. Vielleicht ist das jetzt etwas zu hoch gegriffen und sentimental, aber Kultur in dieser Form war schon so lange nicht mehr erlebbar und alle freuten sich, trotz des traurigen Anlasses, so sehr, dieses Konzert genießen zu dürfen. Mit minutenlangen Standing Ovationes wurden den Musiker für ihr Ansinnen und den Konzertgenuss gedankt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

error: Der Inhalt ist geschützt!
X