Neues musikalisches Highlight

Traditionell ist der Vorabend zum 2. Advent die Zeit, wo in der St. Marienkirche Beeskow ein weihnachtliches Oratorium erklingt. In diesem Jahr wird am Sonnabend, den 4. Dezember, um 16:30 Uhr allerdings ein Orgelkonzert stattfinden. Die St. Marienkantorei hat zwar wieder mit ihren Proben begonnen, allerdings lässt sich ein Oratorienkonzert mit Chor, Solisten und Orchester in dem schmalen Südschiff der Kirche noch nicht wieder realisieren. Doch auch der Programmwechsel wird den Konzertbesuchern ein Erlebnis bieten, das sich lohnt, anzuhören. 

Zu Gast wird Professor Matthias Eisenberg sein. Immer wieder begeistert er seine Zuhörer mit virtuosem Orgelspiel und besonders seine Improvisationen ziehen die Hörenden in seinen Bann. Er gehört zu den renommiertesten Organisten weltweit. Freischaffend und als Partner unterschiedlichere Ensembles gastierte er in Konzerthäusern und Kirchen Europas, Asiens, Nord- und Südamerikas sowie in Japan und Australien. Bekannt wurde er als Gewandhausorganist in Leipzig. Von 1992 bis 2004 war er Kirchenmusiker in Keitum auf Sylt. Nun mit Gedanken an den Ruhestand befasst, ist er dennoch der Einladung nach Beeskow gefolgt und das hiesige Konzertpublikum kann sich noch einmal seiner Orgelkünste erfreuen.

Auf der gerade erst frisch renovierten Schuke-Orgel in St. Marien Beeskow spielt Eisenberg adventlich-weihnachtliche Orgelmusik und Improvisationen. Für Interessierte ist zu beachten, dass die Veranstaltung unter Anwendung des 2G-Modells stattfinden wird. Einlass kann somit nur Geimpften und Genesenen gewährt werden. Entsprechende Nachweise sind unbedingt bereitzuhalten. Am Eingang werden die Kontaktdaten der Besucher erfasst. Um den Einlass reibungslos ablaufen lassen zu können, werden die Besucher gebeten, nicht erst in den Minuten kurz vor Beginn zu kommen. Da die Heizung der Kirche coronabedingt nicht in vollem Umfang eingesetzt werden kann, sollten die Zuhörer auf warme Kleidung achten. Der Eintritt zum Konzert ist kostenfrei. Um eine Spende zur Kostendeckung wird herzlich gebeten.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X