Gäste waren begeistert vom Mut zur Wahrheit

    Zustimmendes Nicken während der Buchvorstellung und immer wieder ein leises Geflüstertes „Ja, so war es!“ Dieses Bild bot sich, wer einmal das Publikum beobachtete. Möglich war dies im Bürgersaal des Rathauses, als Dr. Gerhard Ziebarth sein Buch „Dreck und Mief und glückliche Jahre, Arbeiten und Leben mit dem Teerwerk Erkner“ einer breiten Öffentlichkeit vorstellte. Das umfassende Werk beinhaltet Interviews in Monologform, welche der Autor mit mehr als 30 ehemaligen Angestellten des Teerwerkes innerhalb von drei Jahren führte. Von der Küchenhilfe bis zum Werkdirektor standen alle Dr. Ziebarth Rede und Antwort, um viele Episoden aus dem Alltag zu schildern. 

    Die Buchvorstellung des Verlages „Die Mark Brandenburg“ war dann auch der Abend für den Autor, der mehr als ein Jahrzehnt an dem Zeitdokument gearbeitet hat. Eine immense Fleißarbeit, die der studierte Diplom-Chemiker da absolvierte. Allein die Verlagssuche und letztlich die Fertigstellung des Buches waren zeitaufwendig. Ein Beispiel: Vom ersten Kontakt mit dem Verlag am Rande eines Kolonistenfestes auf dem Gelände des Heimatmuseums Erkner bis zur Präsentation des fertig gedruckten Werkes vergingen anderthalb Jahre. Die Buchpräsentation im Bürgersaal war nun wie ein herzliches Klassentreffen nach vielen Jahren, nur eben mit ehemaligen Teerwerkern.

    Bis auf den letzten Platz im Saal war jeder Stuhl besetzt. Und die Zuhörer waren sich einig: Dieses Buch ist ein Stück Zeitgeschichte. Dem heute nicht mehr existierenden Werk und seinen Mitarbeitern wurde mit dem Buch ein kleines Denkmal gesetzt. Der Abend bot sich an, um gemeinsam in Erinnerungen zu schwelgen. Denn trotz Mangelwirtschaft in der DDR und widrigen Arbeitsumständen, die alle ungeschönt erzählt wurden, es waren letztlich für die Interviewpartner wirklich „…die schönsten Arbeitsjahre.“ Und wie bei einem Klassentreffen wurden Adressen und Telefonnummern ausgetauscht, viele Fotos gemacht, eventuell noch ein Autogramm von Dr. Ziebarth geholt und mit einem Buch in der Hand, das einige zuvor käuflich erworben hatten, der Nachhauseweg angetreten.

    Wie Marcel Piethe, der Inhaber des Verlages Die Mark Brandenburg, Verlag für Regional- und Zeitgeschichte, bereits vor der Buchpräsentation Auskunft gab, ist das Buch derzeit der Renner seines Verlages. Weit über seine Erwartungen hinaus hat sich das Ziebarthsche Werk bereits verkauft, so dass auch Buchhandlungen schon nachordern mussten. Das Buch „Dreck und Mief und glückliche Jahre, Arbeiten und Leben im dem Teerwerk Erkner“, welches die Stadt Erkner mitfinanzierte, ist in den Buchhandlungen der Region erhältlich. Es kostet 24,80 Euro. Die ISBN lautet 978-3-910134-92-8.

    Teile diesen Beitrag
    Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X