Deutsch-polnisches Märchen „Zwerg Nase – Karzeł Długonos“

    Am 4. und 5. November gastieren die Uckermärkischen Bühnen Schwedt mit dem deutsch-polnischen Märchen „Zwerg Nase – Karzeł Długonos“ im Kleist Forum. Zum Ende der Herbstferien lädt der Märchenklassiker von Wilhelm Hauff mit Musik und Tanz kleine und große Gäste zu einem Theaternachmittag ein.

    Jakob, einziger Sohn der Gemüsehändlerin Hanne, beschimpft die alte böse Fee als hässlich. Als Strafe muss er ihr daraufhin sieben Jahre dienen. In einen Zwerg mit langer Nase verwandelt und als Meisterkoch ausgebildet, kommt er zurück zu seiner Mutter in die Stadt und wird von ihr nicht wiedererkannt. Ein ähnliches Schicksal ereilt Jakobs Freundin Mimi.

    Für ihr eitles Auftreten als Ballerina wird sie von der Alten in eine Gans verzaubert und flattert fortan an Jakobs Seite. Von allen verspottet, wird Jakob Koch im Schloss vom Grafen Meinolf. Dort kann er seine Kochkunst zeigen und bekommt Anerkennung. Schließlich soll Jakob eine Gänseleberpastete zubereiten. Und Gans Mimi soll in den Kochtopf. Was nun?

    Die Küchenfrau Rosa kennt ein vegetarisches Rezept: Es fehlt nur noch das seltene Kräutlein Volgemier. Wird Mimi sich trauen zu fliegen und das Kräutlein finden? Wird die Küchenfrau Rosa den Grafen und seinen komischen Gast mit einer vegetarischen Gänseleberpastete an der Nase herumführen können? Und werden Jakob und Mimi vom Zauber erlöst werden?

    „Zwerg Nase – Karzeł Długonos“ ist ein wunderschönes Märchen über die Kraft der Freundschaft und darüber, dass Mut zur Veränderung glücklich macht. Dabei darf Mimi, die verzauberte Gans, auch polnisch schnattern und wird ganz sicher zur Heldin für die polnischen und deutschen Zuschauerkinder.

    4. November, um 15 Uhr & am 5. November, um 10 Uhr.

    Teile diesen Beitrag
    Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X