Kabarett zum Wegschmeißen

Es gibt nur wenig gute Gründe – Bürgerkrieg, Erdbeben, internationaler Haftbefehl – das Programm „Unfreiwillig komisch“ der trostpreisgekrönten Kabarettisten Henning Ruwe und Martin Valenske zu verpassen: Hochpolitisch, höchst gemein und höchstens zwischen den Zeilen versöhnlich, bieten sie mit ihrem Programm allem politischen Versagen der heutigen Zeit die Stirn. Manchmal unfreiwillig, aber immer sehr komisch, wühlen sich die zwei jungen Kabarettisten der Berliner Distel durch all die Themen, die leider im Eifer des schlechtesten Wahlkampfs aller Zeiten mal wieder vergessen wurden. Und fangen bei der Gelegenheit Gag-reich schon mal alle Ausreden ein, die der neuen Ampel in den kommenden vier Jahre so einfallen werden. 

In Zeiten des Mietenwahnsinns testen sie die letzten bezahlbaren Brücken Berlins, diagnostizieren dem Gesundheitssektor Kapitalismus im Endstadium und lassen sich trotz neuer Ernährungstrends nicht die Butter vom Brot nehmen. Mit viel bitterbösem Witz und sympathischer Lockerheit beweisen die Kabarettisten in ihrem dritten gemeinsamen Programm, dass politische Satire wohl noch eine ganze Weile gebraucht wird. »Unfreiwillig komisch« – tagesaktuell und höchst unterhaltsam. Ein Muss für alle Freunde des echten politischen Kabaretts.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Am 20.November gastiert wieder die Distel Berlin in der Alten Schulscheune um 20 Uhr. Karten zu 18 / 20 Euro (AK) gibt es online unter www.Alte-Schulscheune.de oder über die Kartenhotline 033677/178000 sowie in den Touristinformationen Bad Saarow und Fürstenwalde und im Reisebüro Werther Beeskow. Die Veranstaltungen unterliegen den Coronaauflagen. In der Scheune gilt die 2 G – Regel. Ohne Nachweis erfolgt kein Einlass. Das Platzangebot ist begrenzt.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X