Die Streusandbüchse wird europäische Großmacht 1701 – 1786

Im Jahr 1700 erhält Fürstenwalde ein kurfürstliches Schloss. Schon ein Jahr später ist es ein königliches Jagdschloss, denn Kurfürst Friedrich III. hatte sich selbst zum König Friedrich I. in Preußen gekrönt. Neben dem ersten preußischen König, bestimmten der Soldatenkönig Friedrich Wilhelm I. und der Alte Fritz (Friedrich II.) diese Epoche. Die Wunden des 30-jährigen Krieges waren noch gar nicht vollständig verheilt und schon wieder durfte unsere Stadt Leiden eines Krieges ertragen. Aber auch viele andere Ereignisse berichten von einer bewegten Zeit und trotz aller Schwierigkeiten von einer wirklich bedeutenden Stadtgeschichte. Auch dieser, nun vierte Vortrag ist eine Vorstellung eines Kapitels der neuen Stadtchronik.

Referenten des Vortrags
Christian Köckeritz und Guido Strohfeldt
Mittwoch, den 27. April, um 18.30 Uhr

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Auf Grund des großen Zuspruchs bleiben wir im Musikkeller der Kulturfabrik.
Der Unkostenbeitrag für den Vortrag liegt bei 4,00 €. Da die Corona-Beschränkungen weitestgehend aufgehoben sind und wahrscheinlich auch am 27. April aufgehoben sein werden, können wir bis zu 120 Besucher zulassen. Eine Voranmeldung zur besseren Planung der Veranstaltung ist jedoch weiterhin gewünscht.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X