Stumme Filme und Musik

Das Wanderkino zeigt Stummfilme, die für die Filmgeschichte maßgebliche Bedeutung haben: sowohl Slapstick-Komödien und Monumentalfilme wie auch Independent-, Avantgarde- und Experimentalfilme. Alle Filme werden live mit Violine und Klavier begleitet. Ein Oldtimer-Feuerwehrfahrzeug (Magirus Deutz 1969) integriert die gesamte Kino-, Ton- und Lichttechnik. So wird der Garten des Gerhard-Hauptmann-Museums in der Stadt Erkner in ein Freiluft-Kino verwandelt, und es wird eine Atmosphäre geschaffen, die an die Pionierzeiten des Kinos erinnert. Am 29. August, um 20.30 Uhr, ist der Beginn und der Einlass erfolgt bereits um 19 Uhr mit den bestehenden Hygienebestimmungen.

Wandernde Flöhe – Die Kleinen Strolche (1926) – mit Oliver Hardy
Der Fuhrmann des Todes (1921) – Victor Sjöström (Auszug)
Einmal leicht drüber (1920) – Mack Sennett
Jetzt oder nie (1921) – Harald Lloyd
Sebastian Pank, Saxofon und Bassklarinette
Tobias Rank, Piano

error: Der Inhalt ist geschützt!
X