Landesvorsitzender „Wir wollen Zukunft gestalten“

    Auf ihrer traditionellen Jahresklausur hat sich die Brandenburger CDU auf das Wahljahr 2019 eingestimmt. Wesentlicher Bestandteil des ersten Klausurtages war der Beschluss des Strategiepapiers „Chancen 2030 – Brandenburg Wachsen Lassen“. Darin beschreiben Landtagsfraktion, Landesverband, Bundestagsgruppe, Europaabgeordneter und die kommunale Ebene der Brandenburger Union gemeinsam, wie sie sich die Entwicklung Brandenburgs für das nächste Jahrzehnt vorstellen. Der Fraktions- und Landesvorsitzende, Ingo Senftleben, rief seine Partei zu mutigen Entscheidungen auf. „Wir blicken nicht nach links oder rechts, wir blicken nach vorne. Andere wollen mit aller Macht in der Vergangenheit verharren, wir wollen die Zukunft gestalten. Das kommende Jahrzehnt bringt Herausforderungen und Chancen mit sich. Wenn wir es optimistisch und mutig angehen, können wir daraus ein Jahrzehnt der guten Bildung, des Wachstums und des Wohlstands für Brandenburg machen.“

    Senftleben prophezeite für den kommenden Wettbewerb um Kommunal-, Europa- und Landtagswahlen klare Unterschiede zwischen den konkurrierenden Parteien. „Wir stehen nicht vor Schicksalswahlen, wir sollten die Politik nicht künstlich überhöhen. Wir stehen aber vor Wahlen, wo die Menschen zwischen denjenigen wählen können, die aus Angst und Kraftlosigkeit handeln, und denjenigen, die Lust auf Zukunft und Fortschritt haben. Wir wollen, dass auch unsere Kinder eine lebenswerte Heimat in Brandenburg haben und das schaffen wir nicht, wenn wir stehen bleiben, wo wir sind.“

    Teile diesen Beitrag
    Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X