Der Deutsche Bundestag hat den Etat für den Bereich Familie, Senioren, Frauen und Jugend in der Bereinigungssitzung des Haushaltsausschusses beschlossen. Im parlamentarischen Verfahren zum Bundeshaushalt 2020 wurden zusätzliche Mittel in Höhe von 50 Millionen Euro für alle Freiwilligendienste etatisiert. Dazu erklärt der Brandenburger CDU-Bundestagsabgeordnete Martin Patzelt: „Unser beharrliches Eintreten für eine angemessene und sachgerechte Unterstützung aller freiwillig Tätigen hat Erfolg gehabt. In der Bereinigungssitzung des Haushaltsausschusses haben wir es nicht nur erreicht, dass die Mittel für die Freiwilligendienste doch nicht gekürzt werden, sondern gegenüber der ersten Fassung des Haushalts um 50 Millionen aufgestockt werden. Zweitens werden diese Mittel nunmehr verstetigt, so dass sie auch über das Jahr 2020 zur Verfügung stehen. Das gibt nicht nur den betroffenen Träger-Organisationen Planungssicherheit. Es bedeutet vor allem, dass unsere Gesellschaft weiterhin von dieser so wertvollen Tätigkeit aller Freiwilligen profitieren wird.“

    Teile diesen Beitrag
    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X